27. April 2013

Halo 3 : O.D.S.T. (Xbox 360) Spieletest Nr.#45



Spieletest Nr.#45

Halo 3 : O.D.S.T. (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 8-10 Spielstunden und variiert je nach Schwierigkeitsgrad.


Halo 3 : O.D.S.T. ist ein Sci-Fi Ego Shooter.
-O.D.S.T. spielt zwischen den beiden Halo Teilen 2 und 3.
-Koop-Kampagne ohne Master Chief, dafür O.D.S.T.'s spielbar.
-Firefight-Modus, welcher Kooperativ zu spielen ist.




Als O.D.S.T. versucht man Anschluss zu seinem Team zu finden. Hierbei spielt man die erlebten Ereignisse der Charaktere in Rückblenden nach, während man danach einen Weg durch die von Allianz-Truppen besetzte Stadt sucht. Die vielen zum Teil versteckten Terminals geben zusätzliche Informationen während und nach der Evakuation der Bevölkerung.

Halo 3 : O.D.S.T. - Was passierte in der Zwischenzeit in Neu Mombasa?
-Zum Großteil nachts, sucht man sich seinen Weg durch die evakuierte Stadt, in der die Allianz bereits Stellung bezogen hat.
-Das Suchen nach Terminals bietet einen tieferen Einblick in die Geschehnisse und somit eine weitere Nebengeschichte.

Das Fazit Halo 3 : O.D.S.T. (Xbox 360)
Bekannte Feinde wie den Brutes (Halo 3) finden hier ihren Einsatz.
Ebenso die Hunter Einheiten (Halo : Combat Evolved).
Der Spielspaß : 6-7
-Die Gesamtgeschichte wird in verschiedenen Aufzeichnungen und Rückblenden gespielt. Der Spieler (Rookie) streift bei Nacht durch die fast leere Stadt Neu Mombasa, hierbei geht es oftmals zu Fuß oder mit Fahrzeugen (Mongoose) voran.
-Stellenweise unfair, durch Gegnermassen die besonders auf dem Legendär Schwierigkeitsgrad eine Herausforderung darstellen.
-Im Kooperativ-Modus zeigt das Spiel sein wahres Potenzial. Verschiedene Taktiken sind zusammen besser zu koordinieren (Plasma Pistole um Schilde zu neutralisieren, Pistole für Kopfschüsse).
-Der Firefight-Modus ist mit mehreren Spielern eine langanhaltende Herausforderung (Highscore Jagd).

Design und Gameplay : 7-8
-Das Spiel bietet eine verbesserte Halo 3 Grafik-Engine.
-Die Steuerung ist von Halo 3 übernommen worden und somit komfortabel für Halo 3 Spieler.
-Unverkennbare Waffen-, Gegner- und Fahrzeuggeräusche sind im typischen Halo Stil gehalten, ebenso der Soundtrack.


Ursprünglich als Add-On für Halo 3 geplant, wurde das Projekt doch als Vollpreis-Titel angeboten. Die Empörung war groß, zu langweilig die Geschichte, kaum Neuerungen. Dennoch kann O.D.S.T. eine eigene Kampagne, samt neuen Spielmodi bieten.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.
Vollständiger Artikel

Prince of Persia (Xbox 360) Spieletest Nr.#43



Spieletest Nr.#43

Prince of Persia (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 8-11 Spielstunden.

Prince of Persia ist ein Action-Adventure, Jump ´n´ Run.
-Das gesamte Spiel ist im Cel-Shader Look gehalten.
-Wenig Kämpfe, dafür gut inszenierte Bosskämpfe.
-Viele Sprung-, Kletter- und Krabbelpassagen, die es mit Hilfe von Elika zu bewältigen gilt.





Ein dunkler Schatten hat sich über die Welt gelegt. Ahriman, der Gott der Schatten, wurde aus seinem ewigen Gefängnis befreit. Einst bewachten die Ahura den Baum des Lebens, dem Gefängnis von Ahriman, eingesperrt von der Gottheit Ormazd, nach einem langen Kampf um die Menschheit, doch als dieser befreit wurde, liegt es an der letzten Überlebenden Ahura namens Elika und dem durch Zufall erschienen Prinzen, die Welt vor der Dunkelheit zu bewahren.

Prince of Persia - Ein Prinz, der einfach nicht sterben kann?
-Man kann während des Spielverlaufs nicht sterben (ob gut/schlecht, da spalten sich die Meinungen).
-Absolut überwältigender Grafikstil (Cel-Shader Look, tolle Lichteffekte).
-Relativ leichte Kämpfe (bei Endbossen wird eine Taktik benötigt).
-Der Großteil des Spiels, wird mit Sammeln von Leuchtkugeln, Kletter- und Sprungpassagen ausgefüllt.

Das Fazit zu Prince of Persia (Xbox 360)
Der Prinz diesmal in einer neuen Optik.
Elika folgt dem Prinzen sogar bei den akrobatischen Klettereinlagen.
Fällt der Prinz, wird er stets durch Elika gerettet.
Der Spielspaß : 4
-Die Kämpfe (recht wenig) sind sehr gut gemacht, leider fehlt dem Spiel die Abwechslung. Klettern, springen und das Sammeln von Leuchtkugeln allein wirkt recht wenig. Spätestens nach dem Befreien einiger Gebiete, lässt die Motivation nach.
-Die Dialoge zwischen dem Prinzen und Elika sind sehr gut gemacht und laden zum Verweilen und zuhören ein.

Design und Gameplay : 8
-Das Spiel ist optisch ein absolut gelungenes Konzept. Der Cel-Shader Look, ebenso die kräftigen Leuchteffekte, bieten einem einen Augenschmaus. Die Gebiete und Bossgegner, sind allesamt sehr gut designt worden.
-Die Steuerung ist gewöhnungsbedürftig, besonders das falsche Timing während des Abspringens, lässt einen oftmals in die Tiefe stürzen (keine Sorge, man wird stets gerettet).
-Der Sound, ebenso die Musik und die deutsche Sprachausgabe sind sehr gut gelungen.


Das Spiel ist eigentlich sehr gut, wäre nicht das Gefühl der fehlenden Abwechslung. Im Gesamten fehlt dem Spiel der Kampf, bewusst wurde hier verzichtet, leider überzeugt das Konzept nicht und deswegen verliert das Spiel an Motivation.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.
Vollständiger Artikel

Beyond Good & Evil HD (Xbox 360 - Arcade) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#32




Spieletest Nr.#32

Beyond Good & Evil HD (Xbox 360 - Arcade)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 8-10 Stunden.

Beyond Good & Evil HD ist ein Action-Adventure.
-Erkundung eines Planeten, fotografieren der Lebensformen.
-Jede Menge Rätsel.
-Kämpfe mit Ausweich- und Kontermoves.






Jade, eine frei arbeitende Reporterin lebt mit ihrem Onkel, einem Schwein namens Pey'j, sowie Waisenkindern in einem Leuchtturm auf einer kleinen Insel auf dem Planeten Hyllis. Nach einem Angriff auf den Leuchtturm der Aliens (DomZ), werden Jade und Pey'j der Strom für das Schutzschild abgestellt. Nun heißt es Geld verdienen um dem nächsten Angriff stand zu halten.

Beyond Good & Evil HD - Ein gelungenes Remake?
-Verbesserte Grafik (Spiegelungen, neue Lichteffekte, HD Auflösung).
-Eins-zu-Eins Umsetzung der originalen Xbox Version.

Das Fazit zu Beyond Good & Evil HD (Xbox 360 - Arcade)
Texturen wirken schärfer.
Besonders Spiegelungen und Lichteffekte wurden überarbeitet.
Der Spielspaß : 7-8
-Das Erkunden und fotografieren aller Tierarten, sowie sammeln von Perlen zum Tauschen verschiedener Upgrades ist das Hauptelement des Spiels.
-Ein Humor, der dem Spiel einen eigenen Charakter verleiht.
-Die Rätsel sind teilweise einfach, dennoch gut umgesetzt.

Design und Gameplay : 8
-Überarbeitete Grafik, samt neuer Effekte, hauchen dem Spiel neues Leben ein.
-Die Steuerung ist an manchen Stellen hakelig.
-Der Sound, sowie die Atmosphäre sind stimmig auf die Situationen abgestimmt.


Ein Klassiker aus dem Jahre 2003, erhält eine grafische Überarbeitung und bekommt somit eine zu Recht verdiente zweite Chance. Eine Kaufempfehlung für Freunde des humorvollen Action-Adventure Genre.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.
Vollständiger Artikel

Mass Effect 2 (Xbox 360) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#13



Spieletest Nr.#13


Mass Effect 2 (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 25-40 Stunden. Je nach Schwierigkeitsgrad und verfolgen der Nebenquests.

Mass Effect 2 ist ein Sci-Fi Rollenspiel.
-Jede Menge Action.
-Kombinieren von Fähigkeiten bringt taktische Möglichkeiten im Kampf.
-Überschaubare Kampfareale mit Deckungsmöglichkeiten.





Nachdem der Reaper, die Sovereign zerstört wurde, wird Commander Shepard als Held der Citadel gefeiert. Im Wissen das die Bedrohung der Reaper noch lange nicht gebannt ist, zieht Shepard mit der SSV Normandy SR1 und seiner Crew los um den letzten Geth-Widerstand zu zerstören. Während der Suche treffen sie auf ein unbekanntes Schiff, welches die Normandy trotz Tarnmodus entdeckt und verfolgt. Kurz darauf wird das Schiff stark beschädigt, weshalb Shepard in die Atmosphäre eines naheliegenden Planeten geschleudert wird und verbrennt.

Mass Effect 2 - Gemeinsame Sache mit dem Feind?
-Cerberus aus dem ersten Teil ist nun der Verbündete...oder doch nicht?
-Kleinere Areale mit Deckungsmöglichkeiten um einen intensiveren Kampf zu erzeugen.
-Neue und alte bekannte Charaktere.
-Neues Waffenverbesserungs System mit verschiedenen Munitionstypen.

Das Fazit zu Mass Effect 2 (Xbox 360)
Der Einsatz von biotischen Fähigkeiten ist diesmal besser kombinierbar.
Die Husk werden erneut von einem Reaper erschaffen.
Alte Bekannte (Garrus) sind ebenfalls im Spiel.
Der Spielspaß : 8-9
-Das Erkunden der Planeten wurde entfernt, diesmal scannt man die Oberfläche des jeweiligen Planeten.
-Haupt- sowie Nebenmissionen sind nun als Auftrag des Unbekannten.
-Jede Menge Action, dennoch bleibt Zeit für Dialoge.
-Teilweise etwas schwierig, besonders der Kampf gegen die Kollektoren.

Design und Gameplay : 8-9
-Der Soundtrack, bietet erneut den typischen Klang von Mass Effect.
-Planeten sind nicht befahrbar (der Mako wurde entfernt) oder erkundbar, eine Sonde scannt die Oberfläche nach Ressourcen und wichtigen Dingen.
-Die Steuerung ist wie im Vorgänger gut, besonders das Sprinten und Deckungssystem sind gut umgesetzt.


Mass Effect 2 bietet neben einer guten Story, ebenfalls jede Menge Action. Dafür leidet die Interaktion zwischen den Charakteren. Ebenso das Erkunden der Planeten aus Teil 1 wurde komplett entfernt. Lediglich eine Mission wird mit einem schwebenden Mako erledigt.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Vollständiger Artikel

Halo : Reach (Xbox 360) Spieletest Nr.#44



Spieletest Nr.#44

Halo : Reach (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 8-10 Spielstunden. Je nach Schwierigkeitsgrad (Legendär) variiert diese um einige Stunden.

Halo : Reach ist ein Sci-Fi Ego Shooter.
-Das Prequel der Geschichte zu Halo : Combat Evolved.
-Ein komplettes Team Spartans in der großen Schlacht um den Planeten Reach.
-Neue, überarbeitete Grafik-Engine.




Das Noble-Team begrüßt einen neuen Spartan in der Einheit, Noble-6. Losgeschickt um den Ausfall eines der Relais auf dem Planeten Reach, ebenso den Schaden festzustellen, entdeckt das Noble-Team schnell feindliche Einheiten der Allianz (außerirdischer Zusammenschluss von Einheiten). Der neue Befehl lautet, die Schwertbasis und die führende Leiterin des SPARTAN-II-Programms zu beschützen. Während einer Ausgrabung fand eine K.I.  Daten von unschätzbarem Wert, die entscheidend für die Menschheit werden könnten.

Halo : Reach - Gelungenes Prequel der Halo Geschichte?
-Hintergrundinformationen bezüglich des SPARTAN-II-Programms (Entstehung, Sinn der Soldaten).
-Die Schlacht um den Planeten Reach, wird mit verschiedenen Schauplätzen dargestellt. Leider fehlt dem Spiel die Atmosphäre des Krieges/Schlacht.
-Neue und bekannte Waffen, ebenso Gegner der Halo-Reihe (Sturmgewehr mit optischer Veränderung, Allianz-Waffen).

Das Fazit Halo : Reach (Xbox 360)
Neue Gegner, sowie bekannte finden sich in Halo . Reach.
Seit beginn der Halo Serie mit dabei : Grunts.

Der Spielspaß : 7
-Der Kooperativ-Modus gehört seit Beginn der Halo-Reihe dazu, ebenso in Reach ist dieser der größte Spaßfaktor.
-Verschiedene Auszeichnungen erhält man während der Kampagne/Multiplayer, welche mit Credits für Rüstungsteile belohnt werden (Kopfschüsse, Mehrfach-Abschüsse uvm.).
-Der Firefight-Modus wurde aus dem vorherigen Teil Halo : O.D.S.T. übernommen, mit leichten Veränderungen, sorgt der Spielmodus mit mehreren Spielern noch immer für eine Menge Spielspaß.

Design und Gameplay : 8
-Der Sound (Waffen, Einheiten, Musik) ist im typischen Halo Stil gehalten und ist somit passend umgesetzt.
-Die Grafik des Spiels überzeugt besonders mit effektvollen Details der Explosionen, Lichter und Charaktere.
-Die Steuerung ist leicht abgeändert im Vergleich zu den Vorgängern, dennoch spielt es sich leicht und komfortabel.


Es spielt sich wie ein Halo, ist auch ein Halo. Leider fehlt dem Titel die Dramatik (die legendäre Schlacht um Reach, in der viele Menschen und fast alle Einheiten der Spartans ausgelöscht wurden). Man hätte es besser inszenieren können, dennoch ein gutes Spiel, welches für Spaß sorgen kann.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.
Vollständiger Artikel

25. April 2013

Battlefield : Bad Company 2 (Xbox 360) Spieletest Nr.#42



Spieletest Nr.#42

Battlefield : Bad Company 2 (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 7-9 Spielstunden.

Battlefield : Bad Company 2 ist ein Ego-Shooter.
-Kompakte, actionreiche Kampfareale mit zerstörbaren Objekten (Hütten,Fässer,Zäune).
-Verbesserte Frostbyte Engine mit einer effektvollen und flüssigen Grafik.





Während des zweiten Weltkrieges, wird eine Kommando-Einheit auf einer von Japanern besetzten pazifischen Insel abgesetzt, um einem japanischen Wissenschaftler, der an einer Superwaffe mitgearbeitet hat, zur Flucht in die USA zu verhelfen. Nach der Flucht wird diese von den Japanern aktiviert um die Einheit samt Wissenschaftler zu eliminieren. In der Gegenwart hat die russische Armee bereits Osteuropa eingenommen. Informationen zur Folge hat die russische Armee eine mächtige Superwaffe.

Battlefield : Bad Company 2 - Gleiches Team, neue Mission?
-Diesmal geht es in Schnee-, Wüsten-, Dschungel- und Stadtgebiete. Leider sind die Areale schlauchförmig und linear gehalten, was zu Einschränkungen der Pfade zum Levelende führt.
-Fahrzeuge sind rar. Oftmals ist man zu Fuß unterwegs. Ausnahmen bieten Szenen mit montierten Geschützen.
-Verbessertes Treffer/Schussverhalten der jeweiligen Waffen.

Das Fazit zu Battlefield : Bad Company 2 (Xbox 360)
2. Weltkrieg, Japan.
Die Jagd nach der geheimen Superwaffe geht auch in der Gegenwart weiter.
Und führt sogar in die Wüste.
Der Spielspaß : 7
-Der Actionanteil ist deutlich höher gehalten, besonders die recht dichten Kampfareale sorgen für intensivere Feuergefechte.
-Etwas größere Areale mit Fahrzeugen hätten Abwechslung gebracht, hier wurde aber zum Großteil drauf verzichtet.
-Die Checkpoints sind fair gehalten.

Design und Gameplay : 8
-Die verbesserte Frostbyte Engine zeigt noch einmal was sie kann. Eine gute und flüssige Grafik, mit dicht designten Arealen.
-Die Steuerung ist gut und einfach zu bedienen (Automatisches Zielen kann an/aus gestellt werden).
-Die verschiedenen Levelareale sind durchweg sehr gut gestaltet, besonders der Dschungel, mit seiner dichten Vegetation.
-Der Sound der Waffen ist oftmals zu laut und hallend (Waffen hören sich ähnlich an).


Der Singleplayer bietet eine tiefere Geschichte als sein Vorgänger. Wo der Vorgänger mit Freiheit glänzte, vermisst man diese in dem Teil völlig. Schade, eine Mischung aus beiden Teilen wäre genau richtig.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.
Vollständiger Artikel

24. April 2013

Battlefield : Bad Company (Xbox 360) Spieletest Nr.#41



Spieletest Nr.#41

Battlefield : Bad Company (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 7-9 Spielstunden.

Battlefield : Bad Company ist ein Ego-Shooter.
-Weitläufige und befahrbare Kampfareale.
-Große Anzahl von benutzbaren Waffen und Fahrzeugen.
-Multiplayer-Modus mit verschiedenen Spieltypen.






Während eines Konflikts zwischen den USA und der Russischen Förderation, befinden sich vier Soldaten, jeder mit seiner eigenen Geschichte die ihn in diese Situation brachte, im Kampfeinsatz. Währenddessen finden sie einen Laster voll Gold einer Söldner Gruppe namens "Legionär". Die Vier beschließen sich ihren Ruhestand zu sichern, indem sie diesen Laster voll Gold stehlen.

Battlefield : Bad Company - BF als Solo Kampagne mit Humor?
-Vier Soldaten mit eigenen Problemen. Zwischen Treue und Fahnenflucht.
-Viele Waffen, Fahrzeuge in riesigen Kampfarealen mit zerstörbaren Objekten.
-Recht gut inszenierte Geschichte, mit Humor und Action.

Das Fazit zu Battlefield : Bad Company (Xbox 360)
Neben Explosionen und Feuergefechten...
Bleibt auch Zeit für Gespräche...
..dann geht es auch schon weiter auf dem Schlachtfeld.
Der Spielspaß : 6-7
-Verschiedene Missionsziele die gesprengt, verteidigt, erreicht oder sogar gerettet werden müssen.
-Ein Kooperativ-Modus hätte sich äußerst gut geeignet, leider ausschließlich Singleplayer (bis auf den Online Multiplayer).
-Zum Teil schwierige Stellen mit vielen Gegnergruppen, sowie Fahrzeugen, die einem den Tag versauen können.
-Lustige Charaktere und Geschichte die recht gut inszeniert wurde.

Design und Gameplay : 7-8
-Der Einsatz der Frostbyte-Engine zeigte im Jahr 2008 was möglich war. Zerstörbare Objekte, großflächige Areale mit recht dichter Vegetation, dazu gute und flüssige Animationen.
-Typisch für eine Konsolensteuerung ist das präzise Schießen nicht vergleichbar mit der einer Maus, dennoch gut umgesetzt.
-Der Sound der Waffen, sowie die Sprachausgabe ist sauber und gut.


Wer auf eine recht annehmbare Spieldauer der Singleplayer Kampagne, ebenso einem noch heute gespielten Multiplayer Modus hofft, ist mit Bad Company auf dem richtigen Schlachtfeld gelandet.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.
Vollständiger Artikel

20. April 2013

Resident Evil : Operation Raccoon City (Xbox 360) Spieletest Nr.#40



Spieletest Nr.#40

Resident Evil : Operation Raccoon City (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 5-7 Spielstunden.

Resident Evil : Operation Raccoon City ist ein 3rd-Person Horror Shooter.
-Kooperative Missionen (Online mit 4 Spielern).
-Bekannte Gegnertypen aus Resident Evil 2 (Licker, Hunde, Golem, William Birkin).
-Verschiedene Fähigkeiten zum Ausbauen der jeweiligen Charaktere.




Die Geschichte spielt während des Vorfalls in Raccoon City. Das Wolf Pack, angeführt von Hunk, bekommt den Auftrag, den entwickelten G-Virus des Wissenschaftlers William Birkin zu beschaffen, als dieser sich weigert kommt es zu einem Unfall, weswegen sich der G-Virus verbreitet und somit die gesamte Stadt infiziert. Nun liegt es am Wolf Pack, die gesamten Beweise gegen Umbrella zu vernichten und somit jede mögliche Spur.

Resident Evil : ORC - RE mit 4 Spielern, kann da Gruselfaktor aufkommen?
-Schlechtes Ziel- und Trefferverhalten, was oftmals zu Fehlschüssen führt.
-Gegnermassen, welche auf höheren Schwierigkeitsgraden mit den K.I. Partnern kaum zu bewältigen sind.
-Eintöniger Spielverlauf mit wiederholten Zielen (sammle/zerstöre Beweise, entkommen aus Levelabschnitten).

Das Fazit zu Resident Evil : Operation Raccoon City (Xbox 360)
Der Virus hat die gesamte Stadt infiziert.
Zombies in ganz Raccoon City.
Söldner von Umbrella versuchen Beweise zu vernichten.
Der Spielspaß : 5-6
-Der Kooperativ-Modus kann für ein wenig Spaß sorgen, wird aber nach einer Weile recht eintönig.
-Die Steuerung ist mit einem ungenauen Deckungs- sowie Zielsystem eine Katastrophe.

Design und Gameplay : 6
-Alte und bekannte Szenen aus Resident Evil 2 (Gegner, Schauplätze) erwecken Nostalgie Momente, dennoch überzeugen dieses nicht lange. Durch ständige Ballerorgien und unfaire Gegnermassen, leidet das gesamte Spiel darunter.
-Die Grafik ist ganz okay, bis auf merkwürdige Glanzeffekte (eingeölt?) auf Gegnern, sowie Charakteren.


Ein weiterer Resident Evil Teil, der den Spielern das Grauen lehrt, weder durch Schock- oder Gruselmomente. Im Gegenteil! Die Steuerung, Atmosphäre, nein, das gesamte Spiel(ziel) basiert auf mangelnden Ideen. Ein Flop.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.
Vollständiger Artikel

18. April 2013

Resident Evil 6 (Pc) Spieletest Nr.#39



Spieletest Nr.#39

Resident Evil 6 (Pc)

Die Gesamtspielzeit der vier verschiedenen Kampagnen beläuft sich auf etwa 10-14 Spielstunden. Durch freigeschaltete Schwierigkeitsgrade und kaufbaren Talenten variiert diese um einige Stunden.


Resident Evil 6 ist ein Horror-Survival Shooter.
-Keine grafische Verbesserung gegenüber der Konsolen Version.
-Höhere FPS (Bildwiederholung = Frame per second (FPS).
-Keine Umänderung/Optimierung der Steuerung (Konsolen Version).


Die Geschichte verläuft durch vier Kampagnen (Leon/Helena) (Chris/Pierce) (Sherry/Jake) (Ada/Agent), alle verfolgen auf ihre eigene Weise ihre Ziele (den Virus und die Übeltäter finden), die im Großteil aber gegen einen Hauptfeind gerichtet sind, Simmons.
(Die vier Kampagnen Geschichten sind allesamt miteinander verknüpft und überschneiden sich in einigen Szenen.)

Resident Evil 6 - Ein Albtraum der Serie, oder bloß für Fans?
-Zum Großteil matschige, grob designte Texturen.
-Unfaire Events, die unweigerlich zum Spieltod führen und somit zu Frustration (Quick Time Events).
-Jagd auf Agenten Modus ist vom Grundsatz eine gute Idee, dennoch ist die Steuerung der Monster zu steif. Die Respawnpunkte schlecht platziert, der ausgeteilte Schaden, sowie die Angriffsmöglichkeiten zu gering um effektiv gegen Spieler vorgehen zu können.
-Die Kampagnen Geschichten sind allesamt recht eintönig, bis auf kleinere Rätsel, Quick Time Events, folgt man dem lineraren Levelaufbau, schießt sich durch Monster und Zombies, setzt einen Gegenstand ein, springt und klettert über Hindernisse.




Das Fazit zu Resident Evil 6 (Pc)

Der Spielspaß : 5
-Der Kooperativ Modus holt einige Pluspunkte, dennoch kann das Spiel in keinem Punkt wirklich überzeugen (weder von der Geschichte, der Abwechslung noch dem Gesamteindruck).
-Die Steuerung ist für eine flüssigere Bewegung/Ausweichmöglichkeiten umgeändert worden (während des Nahkampfes kann man sich bewegen, was in den Vorgängern nicht möglich war). Durch die schlecht platzierte Kamera, führt dies oftmals zu daneben gesetzten und somit zu eigenen Treffern.

Design und Gameplay : 6-7
-Hätte, wäre hier das meist benutzte Wort. Wäre die Pc Version gegenüber der Konsolen Version grafisch verbessert worden, hätte man über matschige und unschöne Texturen hinwegsehen können. Dennoch bleibt der grafische Stand, dem der Konsolen Version gleich.
-Die Steuerung, samt Menü ist ebenfalls der Konsolen Version gleich geblieben (eine Kurbel drehen wird mit einer Tastatur zur Tortur im Gegensatz zu einem Stick).


Lange mussten Pc Spieler auf Resident Evil 6 warten, eine Frechheit das sich keinerlei nennenswerter Unterschied zur Konsolen Version finden lässt.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.
Vollständiger Artikel