25. April 2013

Battlefield : Bad Company 2 (Xbox 360) Spieletest Nr.#42



Spieletest Nr.#42

Battlefield : Bad Company 2 (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 7-9 Spielstunden.

Battlefield : Bad Company 2 ist ein Ego-Shooter.
-Kompakte, actionreiche Kampfareale mit zerstörbaren Objekten (Hütten,Fässer,Zäune).
-Verbesserte Frostbyte Engine mit einer effektvollen und flüssigen Grafik.





Während des zweiten Weltkrieges, wird eine Kommando-Einheit auf einer von Japanern besetzten pazifischen Insel abgesetzt, um einem japanischen Wissenschaftler, der an einer Superwaffe mitgearbeitet hat, zur Flucht in die USA zu verhelfen. Nach der Flucht wird diese von den Japanern aktiviert um die Einheit samt Wissenschaftler zu eliminieren. In der Gegenwart hat die russische Armee bereits Osteuropa eingenommen. Informationen zur Folge hat die russische Armee eine mächtige Superwaffe.

Battlefield : Bad Company 2 - Gleiches Team, neue Mission?
-Diesmal geht es in Schnee-, Wüsten-, Dschungel- und Stadtgebiete. Leider sind die Areale schlauchförmig und linear gehalten, was zu Einschränkungen der Pfade zum Levelende führt.
-Fahrzeuge sind rar. Oftmals ist man zu Fuß unterwegs. Ausnahmen bieten Szenen mit montierten Geschützen.
-Verbessertes Treffer/Schussverhalten der jeweiligen Waffen.

Das Fazit zu Battlefield : Bad Company 2 (Xbox 360)
2. Weltkrieg, Japan.
Die Jagd nach der geheimen Superwaffe geht auch in der Gegenwart weiter.
Und führt sogar in die Wüste.
Der Spielspaß : 7
-Der Actionanteil ist deutlich höher gehalten, besonders die recht dichten Kampfareale sorgen für intensivere Feuergefechte.
-Etwas größere Areale mit Fahrzeugen hätten Abwechslung gebracht, hier wurde aber zum Großteil drauf verzichtet.
-Die Checkpoints sind fair gehalten.

Design und Gameplay : 8
-Die verbesserte Frostbyte Engine zeigt noch einmal was sie kann. Eine gute und flüssige Grafik, mit dicht designten Arealen.
-Die Steuerung ist gut und einfach zu bedienen (Automatisches Zielen kann an/aus gestellt werden).
-Die verschiedenen Levelareale sind durchweg sehr gut gestaltet, besonders der Dschungel, mit seiner dichten Vegetation.
-Der Sound der Waffen ist oftmals zu laut und hallend (Waffen hören sich ähnlich an).


Der Singleplayer bietet eine tiefere Geschichte als sein Vorgänger. Wo der Vorgänger mit Freiheit glänzte, vermisst man diese in dem Teil völlig. Schade, eine Mischung aus beiden Teilen wäre genau richtig.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-