3. Juni 2013

Red Faction : Armageddon (Xbox 360) Spieletest Nr.#56



Spieletest Nr.#56

Red Faction : Armageddon (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 7-9 Spielstunden.

Red Faction : Armageddon ist ein Third-Person-Shooter.
-Explosionen mit tollen Lichteffekten.
-Als Abrisskommando mit dem Vorschlaghammer durch Unmengen von Gegnern.
-Upgrade System mit verschiedenen Fähigkeiten, vielen Waffen und jeder Menge Action.




Während einer Ausgrabung auf dem Mars, angeführt von Adam Hale dem Anführer einer Kultisten Gruppe, stößt Darius Mason auf die Ureinwohner des Planeten und entfesselt damit Chaos, welchem viele der unterirdischen Bewohner zum Opfer fallen. Jahre später arbeitet Mason mit einer Marauderin zusammen und wird erneut von Adam Hale hereingelegt.

Red Faction : Armageddon - Nur Zerstörung, Explosionen und jede Menge Gegner?
-Upgrade System (Nanoschmiede), welche verschiedene Fähigkeiten freischalten kann (stärkere Druckwelle, verbessertes Zielen).
-Zerstörungen, Explosionen in den Gebietsteilen sind essenziell wichtig für Barschrott (Währung für die Nanoschmiede).

Das Fazit zu Red Faction : Armageddon (Xbox 360)
Jede Menge Aliens warten auf Mason.
Das Reparieren, sowie Zerstören von Spielelementen (Treppen, Plattformen) ist typisch für die RF Serie.

Der Spielspaß : 6
-Ein Shooter, mit keinen innovativen Ideen (Missionsziele erledigen und durch Gegnerhorden schießen), dennoch abwechslungsreich (verschiedene Waffen, Fähigkeiten und Fahrzeuge).
-Cutscenes, sowie Dialoge zwischen Mason und S.A.M. bieten eine gut erklärte Geschichte.
-Der "Infestation-Mode" bietet Wellen von Aliens die es gemeinsam mit bis zu vier Spielern aufzuhalten gilt.

Design und Gameplay : 7
-Grafisch ist das Spiel recht gut für die Konsole übernommen (Gegenstände tauchen erst ab einer bestimmten Reichweite auf). Das Spiel läuft dadurch mit hohen Framezahlen.
-Die Steuerung ist gut, sogar während der Gefechte bietet das automatische Anvisieren eine Hilfe, mit der man den Überblick behalten kann.
-Der Sound der Waffen, samt der Explosionen und zerstörten Objekte ist gut umgesetzt. Leider ist man oftmals in engen Höhlen unterwegs, dort fehlt die stille Atmosphäre, welche für eine Höhle typisch wäre.



Ein Spiel mit jeder Menge Schlagkraft. Wer Alien-Käfer und Kultisten mit dem Vorschlaghammer eine überziehen, Zeug in die Luft jagen und anschließend dafür bezahlt zu werden, sollte sich anschnallen und die Reise zum Mars wagen.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-