29. Juli 2013

Splinter Cell : Conviction (Xbox 360) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#72



Spieletest Nr.#72

Splinter Cell : Conviction (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 9-12 Spielstunden.

Splinter Cell : Conviction ist ein Stealth-Shooter.
-Verschiedene Spielweisen sind möglich (Stealth, Action oder beides kombiniert).
-Völlig neue Spielmechanik (im Vergleich zu den Vorgängern).
-Neues Spieldesign (Spielweise, Levelaufbau uvm.).





Nach dem Tod seiner Tochter, untersucht Sam Fisher Hinweise, die ihn nach Valletta auf Malta führen. Dort angekommen, wird Fisher von einer alten Bekannten namens Anna Grimsdottir kontaktiert. Widerwillig kooperiert Fisher mit Grimsdottir und muss bald herausfinden, das sein ehemaliger Arbeitgeber, die Third Echelon (3E) Geheimnisse hat.

Splinter Cell : Conviction - Sam Fisher gnadenlos und unberechenbar?
-Völlig neues Spieleerlebnis im Vergleich zu den Vorgängern von Splinter Cell.
-Tarnung (unentdeckt), sowie leises Vorgehen sind zwar noch immer die Elemente des Spiels, dennoch liegt der Fokus im effektiven und schnellen Ausschalten der Feinde.

Das Fazit zu Splinter Cell : Conviction (Xbox 360)
Sam Fisher diesmal ohne das typische Nachtsichtvisier.
Das neue mark & execute Feature überzeugt.
Ebenso während des Kletterns einsetzbar.
Spielspaß : 7-8
-Verschiedene Möglichkeiten (Wege, Luken oder Rohre), die an Stellen des Levels führen und somit unterschiedliche Ansätze zum Beenden des Levels bieten.
-Schnelle und intensive Feuergefechte, welche durch Taktik (letzte Position verlassen für Täuschung) mit mark & execute (markieren und ausschalten) ein tolles Feature bekommen.
-Für Fans der SC Reihe sicher ein Schock. Schleicht Sam Fisher nicht mehr gekonnt durch die Level und versucht niemanden zu töten, ist es in diesem Teil nicht mehr zwangsläufig notwendig darauf zu achten.
-Die Kooperativ-Missionen machen durch die neuen taktischen Möglichkeiten extrem viel Spaß (Jäger-, Infiltrationsmodus uvm,).

Design und Gameplay : 8
-Die Level sind durchweg sehr gut designt. Besonders die verschiedenen Stellen, die unterschiedliche Ansätze zum Abschließen der Mission bieten können.
-Der Sound, sowie die Musik des Spiels sind diesmal etwas actionlastiger. Fisher ist auf seinem persönlichen Rachefeldzug und das wird deutlich dargestellt.
-Die Steuerung ist gut umgesetzt. Das Trefferverhalten der Waffen ist gewöhnungsbedürftig, aber nach einer Eingewöhnungsphase gut zu meistern.
-Die Schwierigkeitsgrade des Spiels, bieten von leicht bis schwer für jeden etwas. Wer besonders auf lautlos spielen möchte, hat auf schwer eine Herausforderung.


Splinter Cell : Conviction bietet Action, Stealth und ein paar wirklich gelungene Neuerungen.
Sam Fisher ist auf seinem persönlichen Rachefeldzug. Die Charakterentwicklung nach dem Tod seiner Tochter ist sehr gut inszeniert und nachvollziehbar. Eine absolute Empfehlung das Spiel.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-