29. August 2013

Hitman : Blood Money (Xbox 360) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#92



Spieletest Nr.#92

Hitman : Blood Money (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf 7-10 Spielstunden. Verschiedene Möglichkeiten zum beenden der Missionen, verlängern oder verkürzen die Dauer um viele Stunden.

Hitman : Blood Money ist ein Third-Person-Shooter.
-Unterschiedliche Spielmöglichkeiten (Flächenbomber, Lautloser Killer uvm.), ermöglichen eine große Auswahl zum beenden der Missionen.
-Upgrade-System für Waffen und Ausrüstung, welche mit Abschlussprämien der Missionen finanziert werden.
-Abwechslungsreiche Level, mit unterschiedlichen Zielen.


Als der Reporter Rick Henderson den ehemaligen FBI-Direktor Cayne, wegen eines kürzlich erfolgten Angriffs auf das Weiße Haus interviewt, wird ihm noch nicht bewusst, dass der berühmte Auftragskiller mit dem Codenamen 47 in den Vorfall verwickelt ist. Cayne erzählt die Geschichte um den Killer. Nach und nach lüftet sich das Geheimnis.

Hitman : Blood Money - Strichcode, Glatze. Was gibt es neues?
-Der Nahkampf, ebenso das Entwaffnen von Feinden ist möglich.
-Auftragsziele können liquidiert werden, indem es wie ein Unfall aussieht.
-Durch das komplettieren von Missionszielen verdient man Honorar, welches für Bestechung von Zeugen und Aufwertung der Ausrüstung verwendet werden kann.

Das Fazit zu Hitman : Blood Money (Xbox 360)
Unfälle passieren...
Möglichkeiten zum loswerden der Körper bietet sich oftmals.
Verkleidungen erlauben Zutritt zu verschiedenen Abschnitten des Levels.
Spielspaß : 8
-Jedes einzelne Level ist mit offensichtlichen, sowie versteckten Möglichkeiten versehen, welche unterschiedliche Ansätze ermöglichen (Ablenkung, Verkleidungen, Unfallkills uvm.).
-Für absolute Perfektionisten gibt es den Profi-Modus, welcher keinerlei Speichermöglichkeiten bietet. Die K.I. ist extrem aufmerksam und bestraft jeden noch so kleinen Fehler. Hier kommt es besonders auf Timing, absolute Präzision durch Einprägen der Routen, wichtige Objekte, Kameras usw. an.
-Für die etwas weniger genauen Spieler, bietet sich die Möglichkeit jeden auszuschalten, welche den Weg von 47 kreuzen. Der Nachteil zeigt sich besonders in höheren Schwierigkeitsgraden (schlechter Abschlussrang, bestechen von Zeugen usw.), welcher zu niedrigerer Bezahlung führt.

Design und Gameplay : 7-8
-Das Gameplay ist mit Unfall-Attentaten, ebenso kleineren Neuerungen den Vorgängern gegenüber verbessert und bietet komplexere Missionen (zeitgleiche Attentate, Ablenkung von Wachen mit geworfenen Gegenständen uvm.).
-Das Spiel aus dem Jahr 2006 wurde grafisch von der Pc-Version importiert. Bis auf die Steuerung, welche sich beim Zielen negativ bemerkbar macht (Ego-Perspektive), gibt es keine bemerkbaren Neuerungen der Pc/Xbox/Ps2 Versionen gegenüber.
-Die Schwierigkeitsgrade bieten von einfach (keine Konsequenzen), bis hin zu Profi (kein Speichern, Bekanntheitsgrad), eine ausgewogene Herausforderung.
-In den jeweiligen Missionen bietet eine stets angepasste musikalische Untermalung (Weihnachtsfete, Casino, Hochzeit) für Atmosphäre.



Hitman : BM bietet eine Herausforderung für jeden Spieler. Als absoluter Perfektionist oder Schlächter der Massen ist alles möglich. Die Konsequenzen zeigen sich in Form des Bekanntheitsgrades (Zivilisten und Feinde erkennen 47), was zu erschwerten Bedingungen führen kann.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-