1. August 2013

Terminator : Salvation (Xbox 360) Spieletest Nr.#74



Spieletest Nr.#74

Terminator : Salvation (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 3-5 Spielstunden (auf Schwierig!).

Terminator : Salvation ist ein 3rd-Person Action Shooter.
-Eine kurze Geschichte wie John Connor zu den Anfängen des Widerstands kam.
-Bekannte Einheiten aus dem gleichnamigen Film (Moto-Terminator, Aerostats, T-700).
-Die gesamte Kampagne lässt sich kooperativ spielen (der zweite Spieler übernimmt die Rolle von Blair).


Nachdem John Connor einen Angriff von Skynet erfolgreich abwehren konnte und die Überlebenden evakuiert werden konnten. Melden sich weitere Überlebende, die eingekesselt auf Verstärkung hoffen. Der befehlshabende verlangt von Connor, das der Hilferuf ignoriert wird. Connor verweigert den Befehl und macht sich allein mit Blair Williams auf die Suche nach den 3 Überlebenden.

Terminator : Salvation - Wenn Ihr das lest, gehört Ihr zum Widerstand!
-Eintöniges Gameplay mit Gegnergruppen von Aerostats und T-700 Einheiten, welche es zu besiegen gilt, ehe man weitergehen kann.
-Fehlende K.I. auf Seiten des Spielers, ebenso der gegnerischen.
-Lieblos gestaltete, schlauchförmige Levelabschnitte, mit ständig wiederholenden Gegnertypen.

Das Fazit zu Terminator : Salvation (Xbox 360)
Bei den stark gepanzerten T-800 hilft nur Sprengkraft.
Szenen mit montierten Geschützen finden sich öfters im Spielverlauf.

Spielspaß : 3-4
-Pluspunkte ergaunert sich das Spiel einzig und allein durch den kooperativ Modus. Solo wäre das Spiel kaum zu ertragen.
-Fehlende Abwechslung, ständig wiederholende Gegnerwellen. Leider offenbart das Spiel schon nach kurzer Spieldauer den Gesamtinhalt (und der ist mager).
-Ein Deckungssystem, welches ausschließlich aus "in Deckung gehen" und "von Deckung zu Deckung" besteht. Keinerlei Sprint-Funktion, präzises Schussverhalten, noch sonstige typische Shooter-Eigenschaften.

Design und Gameplay : 4
-Die Levelabschnitte (schlauchförmig und linear) sind übersät von matschigen Texturen, welche zum Einheitsbrei werden (bunte Büsche überkreuzen sich mit grauem Asphalt).
-Das Deckungssystem, ebenso das Schussverhalten der jeweiligen Waffen (Granaten, RPG, MG, Sturmgewehr, Granatwerfer) sind völlig unausgereift und bieten das Gefühl eines hirnlosen Shooter-Titels.
-Die Figuren Barnes und Blair haben noch ein wenig Ähnlichkeit mit den Schauspielern des Films. John Connor hingegen, weist keinerlei Ähnlichkeiten mit Christian Bale auf.


Die Erlösung! Mehr gibt es nicht zu sagen. Sobald man diesen Titel gemeistert hat, bietet dieser keinen weiteren Grund, ein zweites Mal anzufangen.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-