7. August 2013

Quake 4 (Xbox 360) Spieletest Nr.#76



Spieletest Nr.#76

Quake 4 (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 5-9 Spielstunden.

Quake 4 ist ein Ego-Shooter.
-Ursprünglich von Pc und Xbox, nun auf der Xbox 360.
-Oldschool Shooter (ohne Bunny hopping) als reine Ballerorgie.
-Verschiedene Waffen, welche im Spielverlauf zusätzliche Upgrades erhalten.





Ein schicksalhafter Krieg zwischen der Menschheit und einer Alien-Armee. Die Menschheit trägt den Krieg auf den Heimatplaneten der Strogg und versucht die Bedrohung aufzuhalten.
Gespielt wird ein Marine namens Matthew Kane, Mitglied des Rhino Squads, welche an der Invasion auf dem Planeten teilnehmen. Deren Aufgabe besteht darin, eine EMP-Ladung im Zentralrechner zu zünden, um deren Kommunikation lahmzulegen.

Quake 4 - Gelungene Portierung, oder ein Flop?
-Weder Grafisch, noch sonstige Verbesserungen gegenüber der Pc Fassung (außer HD).
-Beeinflussende Performance Probleme (starkes Ruckeln bei Gegnern/Schatteneffekten und beweglichen Objekten).
-Keine Gamma Einstellungen möglich, welche besonders in den oftmals viel zu dunklen Level nützlich wäre.

Das Fazit zu Quake 4 (Xbox 360)
Cyborg-Gegner, erstellt aus den gefallenen Soldaten der Menschen.
Das Spiel ist zum Großteil arg düster (zum Nachteil).
Spielspaß : 4-5
-Das starke Ruckeln nimmt dem Spiel jeglichen Spielspaß. Sobald 2-3 Gegner schießen und man das Feuer erwidert, stürzen die Frames in den Keller.
-Dem Spiel fehlt die Abwechslung. Von Levelbeginn bis Levelende, erschießt man verschiedene Feinde, welche bestimmte Türen öffnen, drückt Schalttafeln um Energiequellen abzuschalten (oder um weitere Türen zu öffnen). Hin und wieder gibt es einen Bossgegner, welcher bereits auf dem leichten Schwierigkeitsgrad sehr gut austeilt, ebenso einstecken kann (typisch Oldschool Shooter).

Design und Gameplay : 3
-Eine 1 zu 1 Portierung auf einer Konsole, auf der bedeutend mehr möglich ist. Dazu keine Neuerungen, weder Grafisch noch wurde die Performance des Spiels verbessert.
-Die Level sind recht gut designt (Außenareale dafür weniger). Die Technik war im Jahr 2005 ein Hingucker. Schatten und Lichteffekte wurden gut genutzt. Dennoch genügt es nicht bloß eine 1 zu 1 Portierung des Spiels herauszubringen, welche dazu schlecht umgesetzt wurde.
-Minuspunkte gibt es besonders für die fehlende Einstellmöglichkeit des Gammawertes (Level sind viel zu dunkel).
-Die Steuerung ist recht simpel gehalten. Eine Auto-Aim Funktion unterstützt das Zielen beim Dauerfeuer.


"Wiedersehen macht Freude!", so heißt es. Für Fans der Serie mag das zutreffen, für alle anderen sicher nicht. Ein Titel der bloß für die Xbox 360 portiert wurde, ohne jegliche Neuerungen oder Überprüfung der Performance. Wer das Originale Original auf dem Pc oder der Xbox besitzt, ist vom Kauf der Xbox 360 Version abzuraten.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Kommentare :

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-