14. August 2013

Risen 2 : Dark Waters (Pc) Spieletest Nr.#83



Spieletest Nr.#83

Risen 2 : Dark Waters (Pc)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 25-35 Spielstunden.

Risen 2 : Dark Waters ist ein Fantasy-Rollenspiel.
-Karibisches Ambiente, samt Inseln, Urwald und Eingeborene Stämme.
-Schusswaffen (Gewehre, Pistolen), Säbel und Piratenkluften, verleihen dem Spiel einen gewissen Seeräuber Charme.
-Die Jagd nach dem berüchtigten Schatz von Kapitän Stahlbart, dessen Fund entscheidend für die Menschheit wird.




Als eines Nachts ein Schiff nahe der Küste Calderas strandet, untersucht man diesen als Soldat der Inquisition. Patty ist die einzige Überlebende der Crew. Von ihr erfährt der Held von einem befreiten Titanen namens Mara, deren Plan ist, die anderen Titanen zu befreien und so die Menschheit zu vernichten. Die einzige Möglichkeit die Titanen aufzuhalten sind legendäre und magische Titanenwaffen. Eine von diesen Waffen hat Patty's Vater, der Kapitän und Pirat Stahlbart. Nachdem die Inquisition den Plan anhört, befiehlt diese dem Helden sich der Crew anzuschließen und die Artefakte zu bergen, um die Titanen aufzuhalten.

Risen 2 : Dark Waters - Reif für die Insel?
-Sehr schön gestaltete Gebiete (Dschungel, Inselstädte, Urwald uvm.).
-Recht hoher Schwierigkeitsgrad ab der Hälfte des Spielverlaufs (viele Gegner und zu wenig Heilobjekte).
-Verbessertes und komfortableres Ausrüstungs-, sowie Inventarmenü.

Das Fazit zu Risen 2 : Dark Waters (Pc)


Übersichtliches Ausrüstungsmenü.
Bald schon Teil der Piratencrew.
Besuch bei der ersten Insel.
 
Tief im Dschungel warten wilde Jaguar auf uns.
Spielspaß : 5-6
-Der Anfang des Spiels, bis etwa zur Hälfte begeistert durch nette Haupt-, sowie Nebenaufgaben. Danach nimmt das Spiel in recht kurzer Zeit an Fahrt ab und neigt sich schnell dem Ende zu. Die Aufgaben verringern sich, die Gebiete werden kleiner und sonst gibt es nicht viel zu erledigen, weswegen die Hauptgeschichte fortgesetzt werden muss.
-Das Kampfsystem, erweitert durch den Einsatz von Schusswaffen und verschiedenen Angriffskombis (Sand zum ablenken, im richtigen Moment angreifen für starke Kombos), verleiht dem Spiel etwas mehr Dynamik, als der Vorgänger. Später jedoch wird der Gebrauch der Schusswaffe zwingend notwendig, da man häufiger mit vielen Gegnergruppen zu tun bekommt (hoher Schaden, wenig Heilobjekte).
-Das Ausrüstungsmenü ist übersichtlich und gut gestaltet. So lassen sich Waffen und Rüstungsteile (verschiedene Attribute auf jedem Gegenstand) bequem austauschen oder ersetzen.
-Leider fehlt dem Spiel der Piraten Aspekt (Seeschlachten, Diebstahl usw.). So hat man bei seinem eigenen Schiff keinen Zugriff zum Steuern, sondern nutzt es anhand der Schnellreise-Funktion.

Design und Gameplay : 7
-Ein eingebauter Tag- und Nachtwechsel, sorgt für Atmosphäre in den Gebieten.
-Die Gebiete sind besonders am Anfang wirklich originell und schön gestaltet. So befindet man sich auf Inseln mit tollen Schatten- und Wassereffekten, dichter Vegetation und einer tollen Optik im Gesamten. Später jedoch werden die Gebiete recht lieblos und sind mit Regen und Wettereffekten überdeckt, was nach längerem Aufenthalt störend wird.
-Die Steuerung ist gut umgesetzt. Sprinten, Springen und Kämpfen funktioniert recht bequem. Einzig und allein das Kampfsystem, welches aus permanentem Angriffstasten drücken besteht, hätte sinnvoller gestaltet werden können.


Gothi..Risen diesmal im karibischen Gewand. Überzeugend ist besonders die Grafik und das optimierte Inventar/Ausrüstungsmenü. Die Animationen sind etwas flüssiger und so bietet die neue Optik eine gute Richtung. Dennoch geht dem Spiel ab der Hälfte die Puste aus, welches man an den mangelnden Aufgaben und der noch dünneren Geschichte spürbar bemerkt.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Kommentare :

  1. Antworten
    1. Ich empfand die erste Hälfte des Spiels wirklich gelungen, trotz der anfänglichen Trägheit gewann das Spiel an Fahrt. Ab der Hälfte spürt man aber deutlich, hinter welchem Zeitdruck die Entwickler gestanden haben müssen. Dennoch würde ich sagen, das es sich zum Kauf lohnt.

      Deine Liebeserklärung würde ich wirklich gerne ausführlich erklärt bekommen :)

      Löschen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-