16. August 2013

Tom Clancy's Rainbow Six : Vegas 2 (Pc) Spieletest Nr.#85



Spieletest Nr.#85

Tom Clancy's Rainbow Six : Vegas 2 (Pc)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 7-9 Spielstunden.

Tom Clancy's Rainbow Six : Vegas 2 ist ein Ego-Shooter.
-Die Gesamte Kampagne lässt sich im kooperativ-Modus spielen.
-Verschiedene Waffen (Gewehre, Schrotflinten, Pistolen, Maschinenpistolen, Schilde).
-Level-Up System mit freischaltbaren Ausrüstungsteilen.





Fünf Jahre vor den Ereignissen des Vorgängers, schlüpfen Sie diesmal in die Rolle des Truppführers Bishop. Während dieser in den französischen Bergen der Pyrenäen eine Mission anführt, geht diese schief und die von Terroristen genommene Geisel wird nach einer gescheiterten Verhandlung erschossen.

Tom Clancy's Rainbow Six : Vegas 2 - Noch mehr Terroristen, die es zu erledigen gilt?
-Recht schwache Geschichte, welche nach einer Weile nebensächlich wird.
-Mangelnde K.I. , mit starken Schwächen (planloses umher irren, Aussetzer uvm.).
-Texturen, welche oftmals nachgeladen werden (verwaschene Optik).

Das Fazit zu Tom Clancy's Rainbow Six : Vegas 2 (Pc)


Der Helicopter bringt den Spieler öfters an Einsatzorte.
Blind aus der Deckung feuern, eignet sich besonders bei mehreren Feinden.
Gadgets wie die Snake Cam, bieten die Möglichkeit Feinde für Mitspieler zu markieren.

Spielspaß : 6-7
-Die gesamte Kampagne oder den Modus Terroristen Jagd im Kooperativ-Modus. Letzteres bedarf besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden einen verlässlichen Mitspieler (viele Gegner, ein Leben pro Spieler).
-Verschiedene Waffen mit einer unterschiedlichen Feuerrate, Präzision und Durchschlagskraft bringen Abwechslung und bieten so verschiedene Kombinationsmöglichkeiten.
-Die Kampagne ist recht eintönig, zwar bietet diese von Bomben entschärfen, zu Geiseln retten etwas Abwechslung, dennoch bleibt der Kern des Spiels Terroristen auszuschalten. Durch die schlecht agierende K.I. (auf realistisch ist deren Treffer- und somit Tödlichkeitsrate erhöht), fehlt dem Spiel das glaubhafte taktische Gefühl. Zum Großteil erschießt man aus Deckungen alles was sich bewegt (keine Möglichkeit auf nicht-tödlich zu spielen).

Design und Gameplay : 6
-Die Grafik ist der Konsolenversion gegenüber besonders im Punkt : Kantenglättung überlegen. Dennoch sind Texturen oftmals verwaschen und bieten kaum Unterschiede.
-Die Waffensounds klingen gut und sauber. Die Synchronisation ist in der deutschen Sprachausgabe jedoch recht schlecht umgesetzt. Dialoge wurden recht lieblos gesprochen und wirken teilweise aufgesetzt.
-Die Steuerung ist mit einigen Funktionen bequem einzustellen (Deckung nehmen, Granaten werfen und Befehle geben usw.).
-Die Schwierigkeitsgrade bieten von leicht bis realistisch eine gute Mischung und somit eine Herausforderung. Letzterer lässt sich bei einem guten Koop-Partner sehr gut meistern.


Dünner als eine Gebrauchsanweisung ist der Geschichtsverlauf wirklich nicht. Dennoch bietet das Spiel, dank der Kooperativ-Funktion, einen soliden Shooter, welcher seine Vorzüge in der Terroristen Jagd deutlich macht.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Kommentare :

  1. Ich find' die Rainbow Six bis heute immer noch total genial und konnte auch von diesen beiden Vegas-Teilen, die ich vor Release des Erstlings recht kritisch betrachtete (Waaaaaaaas? Eine ganze Stadt voller einarmiger Banditen wird hier gleich (2x) zur Hauptthematik gemacht?), nicht Halt machen. Das ständige Upgraden der Waffen, die tolle COOP-Funktion und die prima Spielbarkeit inkl. gewohnt abwechslungsreicher Levels, ist Grundmotivation genug.

    Klar, das Ding ist kein Raven Shield mit ausgeklügelten Maps, die man frei nach Schnauze aus beliebigen Punkten angehen kann und bietet stattdessen eine geradlinig verlaufende Campaign / Leveldesign, doch das Konzept funktioniert trotzdem.

    Bitte mehr davon - ist ein wenig ruhig geworden in letzter Zeit. Falls das Comeback so gut funktioniert wie bei "Ghost Recon: Future Soldier", strecke ich schon mal jetzt beide Daumen in die Höh'.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Nachfolger Patriots erscheint, oder soll demnächst erscheinen.
      Leider habe ich bereits auf einigen Seiten vernommen, dass die Koop Funktion bloß auf Online beschränkt sein soll (Splitscreen oder Lokal in diesem Fall nicht mehr).
      Zum Bedauern und Nachteil wie ich finde, da ich die beiden Vegas Teile im Splitscreen, sowie online gerne gespielt habe und deswegen dann wohl eher Abstand zum Titel nehmen werde.

      Löschen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-