29. September 2013

Fuse (Xbox 360) Spieletest Nr.#109



Spieletest Nr.#109

Fuse (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 7-9 Spielstunden. Ein zusätzlicher Spielmodus sorgt für weitere Spielstunden.

FUSE ist ein Third-Person-Shooter.
-Mit 4 Spielern die gesamte Kampagne kooperativ bewältigen.
-Spielmodus (Echelon-Modus), indem man Wellen überleben muss.
-An vielen Stellen unfair gestaltet (Scharfschützen, explodierende Roboter usw.), auf Kosten des Spielspaßes.




In einem hoch geheimen Waffenlabor namens Hyperion Basis, bricht der Funkkontakt ab, nachdem Senator William Fable dort ankommt. Um die Ereignisse zu untersuchen, schickt Lyndon Burgess seine besten Einheiten, das Overstrike 9 Team. Nach einer Weile entdeckt das Team, das dort weitaus geheimere Dinge hergestellt werden. Eine Alien-Substanz, welche Radioaktiv und somit bestens für Massenvernichtungswaffen geeignet scheint, wird für den Höchstbietenden zum Verkauf angeboten.

Fuse - Goldgelbe Alien-Glibber als Massenvernichtungswaffe?
-Recht eintöniges Gameplay (Gegnergruppen erschießen, nächster Levelabschnitt. Türen öffnen, Gegnergruppen erschießen usw.).
-Gute Ansätze durch Level-Ups und einem Talentbaum für jeden der vier Charaktere.
-Nervige Feuergefechte durch Massen an Feinden und fehlender K.I. (Partner), welche oftmals während des kriechens (beim niedergeschossen sein, hat man die Möglichkeit zu seinen Partnern zu kriechen, was diesen das Wiederbeleben erleichtert) die Priorität auf Feinde richten und somit für das Spielende sorgen.

Das Fazit zu Fuse (Xbox 360)
Den Großteil des Spiels verbringt man hinter Deckungen...
Bei Boss-Kämpfen zeigt sich der offensive Kampf als Nachteil (Laserangriffe, welche zum sofortigen Tod führen).
Von der mageren Waffenauswahl, befinden sich einige größere Waffen (Flammenwerfer, Minigun, Raketenwerfer).
Große Feinde wie der Enforcer müssen im Team erledigt werden.
Spielspaß : 5
-Dem Spiel fehlt die richtige Abwechslung. Team-Aktionen wiederholen sich und sind nichts außer Y drücken, welche eine Sequenz auslösen. Gelegentlich können Feinde kooperativ im Stealth ausgeschaltet werden.

-Größter Schwachpunkt ist die stetige Steigerung der Feinde.
Von Beginn an nimmt die Anzahl zu und somit die Frustration.
Bei ständigen Beobachtungen aus der Bodenperspektive (niedergeschossen), dem ebenso wiederholenden Wiederbelebungen der Kameraden (sonst droht das Spielende), rauben dem Spiel jegliche Dynamik.

-Taktische Möglichkeiten sind vorhanden, können aber selten sinnvoll genutzt werden.
Zwar bieten die Fähigkeiten der jeweiligen Charaktere einen Ansatz (Schild zum Schutz vor Kugeln, Armbrust für hohe Distanzen, Medibake für Wiederbelebungen), dennoch ist die teilweise unfaire und hohe Schwierigkeit durch zu viele Feinde, ein ständiger Deckungskampf mit dem Zwang des Wiederbelebens der eigenen Teamkameraden.

-Die fehlende Charakterentwicklung und Storybezüge von Beginn bis Ende des Spiels, werfen Fragen auf, wie : Wer sind diese vier Soldaten/innen eigentlich? Woher stammt die Alien-Substanz?.
Kurz vor einem Boss-Kampf übernimmt dieser einen Teil der Erinnerungen, welcher einen kurzen Einblick in vergangene und scheinbar schreckliche Tage der Charaktere, aufzeigt. Erneut zeigt sich, das der Zusammenhang völlig deplatziert und für den weiteren Verlauf der Handlung keinerlei Einfluss nimmt.

Design und Gameplay : 6-7
-Die Grafik ist gut, nicht mehr und nicht weniger. Während im Splitscreen-Modus besonders das fehlende Anti Aliasing auffällt, ist dies aber der einzige gravierende Mangel.

-Die Synchronisation (deutsche Sprachausgabe) ist wie so oft kein Highlight. Hier wurden Stimmen zu Charakteren genommen, welche unangemessen wirken.

-Die Schwierigkeit reicht von leicht bis tödlich. Auf Normal geizt der Titel aber bereits mit vielen Passagen, welche durch mangelnde K.I. Kameraden zu Achterbahnfahrt der Nerven werden kann (Boss-Kämpfe inklusive).

FUSE ist ein Titel, welcher mit vier Spielern Spaß bringen kann. Werden jedoch Spieler durch K.I. Kameraden ersetzt, zeigen sich Verluste im Spielspaß. Der Titel bietet keine spielerische oder große Abwechslung. Wer Geld und Erfahrungspunkte durch jede Menge Feinde verdienen möchte, findet hier einen soliden Shooter.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-