28. Oktober 2013

Fable 2 (Xbox 360) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#123



Spieletest Nr.#123

Fable 2 (Xbox 360)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 20-35 Spielstunden.

Fable 2 ist ein Action-Rollenspiel.
-Das gesamte Abenteuer kann gemeinsam im kooperativ-Modus bewältigt werden.
-Der Held lässt sich zum Magier, Schützen oder Nahkämpfer formen.
-Verschiedene Waffen (Legendäre mit magischen Attributen), Outfits, Gargoyles und andere Dinge warten darauf gefunden zu werden.




Lautstarker Beifall ertönt aus einer Gasse. Ein Händler preist seine mächtigen und magischen Gegenstände aus dem längst vergangenen alten Reich an. Eines der Gegenstände ist eine alte Spieluhr, welche Wünsche erfüllen soll. Die Geschwister Rose und ihr kleiner Bruder, genannt "kleiner Spatz" (der namenlose Held), beschließen ihrer Lage in der sie sich befinden, mit Hilfe dieses Artefakts, zu entfliehen. Nachdem die beiden Geschwister das nötige Gold erarbeiten, kaufen sie die Spieluhr und wünschen sich ihren sehnlichsten Wunsch : im Schloss Fairfax zu wohnen. Die Uhr verschwindet mit einem grellen Lichtblitz und am folgenden Tag werden beide in das Schloss eingeladen.

Fable 2 - Wer glaubt noch an Helden und Magie?!
-Gelungene Fortsetzung des berühmten Vorgängers Fable, mit altbekannten Dingen, sowie Neuerungen (kooperativ-Modus, ein Hund als Begleiter, Jobs, Interaktionen mit Npc's, Quests uvw.).
-Gute oder schlechte Taten haben Einfluss auf das Aussehen, die Gesinnung der Bürger, sowie den Spielverlauf.
-Tolle Effekte in einer magischen Welt mit Monstern, Banditen und anderen Wesen.

Das Fazit zu Fable 2 (Xbox 360)
Wälder, Sümpfe und andere Gebiete bieten tolle Orte zum Erkunden.
Die Bürger verhalten sich Eurer Gesinnung dementsprechend (abwertend oder bewundernd).
Vagabunden bieten Objekte, sowie Outfits zum Kauf an.
Das Kampfsystem läuft flüssig und schnell ab.
Imponiert Eurer zukünftigen Braut mit Gesten, oder lockt ahnungslose Bürger für boshafte Taten in die Falle!
Spielspaß : 7-8
-Im kooperativ-Modus hat der zweite Spieler die Möglichkeit, während des laufenden Spiels beizutreten. Dieser wird mit Gold belohnt (der Gehilfe und dessen Spielzeit wird entlohnt), welche er für seinen eigenen Charakter nutzen könnte (eigenes Abenteuer). Je stärker der Held, umso stärkere Waffen kann der Gehilfe aus verschiedenen Sets wählen.

-Der Humor lebt besonders im Dialog. Hier werden abfällige Bemerkungen der Bürger, Feinden (besonders der kleinen fiesen Gargoyles) zu aufheiternden Momenten.

-Immobilien (Häuser, Geschäfte usw.) lassen sich kaufen, renovieren und mit Möbel ausstatten (Wertsteigerung).

-Ein Hund als treuer Weggefährte! Neben Emotes (tot stellen uvw.), macht der treue Vierbeiner auf versteckte Schätze aufmerksam. Je nach eigener Gesinnung, richtet sich Euer Hund ebenfalls danach. So zeigt dieser während des Abenteuers in Schlüsselmomenten Emotionen, welche Ihr beeinflussen könnt.

-Ob Euer Held gut oder Böse wird, entscheidend sind die Taten. Wer mit den unschuldigen Bürger höflich oder unhöflich umgeht, Vandalismus betreibt, die Kassen der hart arbeitenden Verkäufer leer räumt, den erwartet neben einer optischen Veränderung, ebenso die Bewunderung oder gar Abneigung der Bewohner.

-Die Kamera ist eines der größten Probleme. Oftmals ist diese zu nah oder lässt sich nicht frei ausrichten. Im ungünstigen Moment (während des Kampfes), streikt diese oder hängt inmitten von Bäumen und anderen Texturen.
Bedeutend negativer fällt der Ausfall der Kamera, während des kooperativ-Modus auf.
Diese ist von beiden Spielern nutzbar. Die Ausrichtung kann oftmals zu Verwirrung führen, wenn einer der Spieler am Ende der Begrenzung (begrenzter Radius zur freien Bewegung, ehe der Gehilfe zum Helden teleportiert wird) angelangt ist. Häufig tritt das Problem "Kamera!", während der recht intensiven Kämpfe mit einer größeren Ansammlung von Feinden auf.
Hier muss der zweite Spieler zwingend in der Nähe des Helden bleiben, um so dem Ärgernis fernzubleiben.

Design und Gameplay : 8
-Die Spielewelt ist optisch gelungen. Schatten-, sowie Lichteinfälle in Wäldern, Sümpfen, Höhlen und anderen Gebieten, bilden im Gesamteindruck eine großartige, magisch wirkende Welt.

-Die Synchronisation (deutsche Sprachausgabe), ebenso musikalische Untermalung ist im typischen Fable-Stil gehalten. Recht fröhlich und hell wirkt beides in den Städten. Wo hingegen düstere und gruselige Melodien und Stimmen in den von Feinden besetzten Gebieten (Friedhof, Sumpf usw.) zu hören sind.

-Die Steuerung ist gut gelöst. Attackieren, das wechseln der Waffen/Tränke usw., läuft flüssig und bequem ab. Negativer Punkt bildet die Kamera, welche besonders im kooperativ-Modus als größtes Problem auffällt.

-Fordernd ist der Titel selten. Bis auf einige Momente fixiert sich Fable 2 ansonsten auf das Kernstück : der Interaktion mit Bewohnern von Albion. Solltet Ihr dennoch einen Kampf verlieren, so steht Euer Held nach einer Weile wieder auf. Einziger Nachteil sind bleibende Narben.


Ein Held oder Schurke? In Fable 2 hat man die Möglichkeit beides zu sein. Das Abenteuer als gnadenloser Mörder, oder gefeierter Held abzuschließen bietet Grund genug ein weiteres Mal in die faszinierende Welt von Albion einzutauchen. Gemeinsam mit einem weiteren Spieler (der zweite Spieler übernimmt die Rolle des Gehilfen), bietet jede Menge Spaß und lohnenswerte Unterstützung im Kampf, sowie den Quests.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-