3. November 2013

A World of Keflings (Xbox 360 - Arcade) Spieletest Nr.#126


Spieletest Nr.#126

A World of Keflings (Xbox 360 - Arcade)

Die bisherige Spielzeit beläuft sich auf etwa 6-7 Spielstunden.

A World of Keflings ist ein City-building.
-Gemeinsam eine Stadt für Keflings errichten und verschönern.
-Kooperativer Titel (Online/Splitscreen).
-Verschiedene Objekte, Häuser usw. zum Errichten.
-Wöchentliche Aufgaben, sowie ingame Herausforderungen sorgen für Abwechslung.




A World of Keflings bietet neben dem Errichten von Städten, ebenso die Möglichkeit Ressourcen abzubauen, um diese anschließend in den verschiedenen Gebäuden (Steinmetz, Architekt uvw.) zu hochwertigeren Objekten verarbeiten zu lassen. Diese werden für weitere Gebäude und Objekte benötigt. Helft den Keflings Städte zu bauen und diese belohnen Euch mit weiteren Welten, welche erkundet und bebaut werden können.

A World of Keflings - Der eigene Avatar als Baumeister?
-Der eigene Xbox 360 Avatar wird als hier als Spielfigur genutzt.
-Zusätzliche Nebenaufgaben (Herausforderungen) liefern Famestar-Punkte, welche mit besonderen Blaupausen belohnt werden.

Das Fazit zu A World of Keflings (Xbox 360 - Arcade) 
Die ingame Herausforderungen sorgen für Famestar-Punkte.
Der geteilte Bildschirm variiert, je nachdem wie nah oder entfernt sich beide Spieler befinden.
Die Keflings brauchen in verschiedenen Welten Hilfe.
Ob Wüste, Eis oder Wald, es gibt stets etwas zu entdecken.
Spielspaß : 6-7
-A World of Keflings ist ein fröhliches und recht entspanntes Abenteuer. Besonders im kooperativ-Modus können gemeinsame Gebäude gebaut werden (Ressourcen beschaffen, Teile hinzufügen usw.), um schneller an die gewünschten Ziele zu gelangen.

-Teilweise hakelt es bei vielen Keflings, was dem Gesamteindruck aber nicht sonderlich schadet.

-Gebäude lassen sich effektiv nebeneinander bauen oder schieben (Ressourcen können von einem zum nächsten geliefert werden), um so schneller die benötigten Ressourcen für weitere Gebäude oder Objekte zu erhalten.

-Keflings können verschiedene Berufe ausüben.
Hierfür wird, ähnlich wie in Black and White, der jeweilige Kefling gegriffen und in das Gebäude oder die abzubauende Ressource platziert.
Bis zu fünf Level können die jeweiligen Keflings anschließend erreichen (höhere Leistung).

Design und Gameplay : 6-7
-Die Grafik ist recht solide.
Mit einem eigenen Stil (etwas kantig), sowie Sprache (zum Teil piepsig), sorgt dies für eine gelungene Abwechslung.

-Die Steuerung ist recht gut umgesetzt. So werden Gebäude-Blaupausen in Form einer bestimmten Anordnung angezeigt, welche nachgebaut werden müssen (Rastersystem).

-Fröhlich und freundlich, wechseln die Melodien in den verschiedenen Welten, samt den Jahreszeiten.

-Ein Schwierigkeitsgrad gibt es nicht. Es handelt sich eher um eine langfristige Aufgabe, welche nach und nach mit Erfolgen belohnt werden kann.


Für einen Arcade-Titel recht viele Möglichkeiten. So lassen sich Herausforderungen und wöchentliche Quests erledigen, Städte nach belieben bauen oder umgestalten.
Wer Ressourcen abbauen, Städte errichten oder andere kleine Herausforderungen erledigen möchte, sollte beherzt zu A World of Keflings zugreifen.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-