30. November 2013

Dead Block (Xbox 360 - Arcade) Spieletest Nr.#137




Spieletest Nr.#137

Dead Block (Xbox 360 - Arcade)

Die Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 4-7 Spielstunden.

Dead Block ist ein Survival Action-Strategie.
-Verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Fallen.
-Jedes Level kann kooperativ mit mehreren Spielern an einer Konsole gespielt werden.
-Mit wenig Abwechslung und einer eintönigen Spielmechanik heißt es überleben.
-50er Jahre Musik, welche sich schnell wiederholt.


In den 1950er Jahren, inmitten der Rock'n'Roll Ära, findet ein Zombie-Ausbruch statt. Vier Überlebende, darunter ein Pfadfinder Junge, ein Bauarbeiter und eine Frau von der Verkehrsaufsicht, versuchen sich mit verschiedenen Gegenständen zur Wehr zu setzen und anschließend aus den Zombie verseuchten Gebieten zu entkommen.

Dead Block - Zwischen Zombies, langweiligen Fallen und Wiederholungen...
-Eintöniges Gameplay mit ständig wiederholendem Schema (Gegenstände zerstören für Ressourcen, Fallen bauen, Zombies töten, Level Ausgang).
-Mit der Zeit nervige musikalische Untermalung im 50er Jahre Stil.
-Unfair während Objekte untersucht werden (Minigame), weshalb Zombies mitunter Treffer landen.

Das Fazit zu Dead Block (Xbox 360 - Arcade)
Bob der Baumeister. Nicht ganz!
Mit zwei Spielern kann der Übermacht von Zombies besser getrotzt werden.
Zu dritt können Räumlichkeiten effizienter abgesichert, sowie untersucht werden.
Ungebetene Gäste. Gastfreundschaft ausgeschlossen!
Spielspaß : 4
-Noch einmal mit Gefühl...
Minigames sind in Dead Block häufig vertreten wie das Zertrümmern von Objekten (Möbel, Küchenzeilen usw.), dennoch wiederholen sich diese recht schnell (LT + RT, A).
Leider werden diese oftmals zur eigenen Falle. So schleichen sich des Öfteren Zombies heran und greifen beherzt an.
Die bitteren Folgen sind ein abgebrochenes Minigame und erheblich eingesteckter Schaden, welcher recht schnell zum Tod führt.

-Hulk Smash!
Wer randaliert bekommt Ressourcen. So in etwa spielt sich der Titel von Beginn an.
Das Inventar der Räumlichkeiten muss untersucht und zerstört werden. Diese hinterlassen Ressourcen für die jeweiligen Fallen.
Dennoch kann das typische Überlebens-Untersuchen-Flair nicht aufkommen.
Langweiliges LT + RT drücken oder gedrückt halten, ebenso die A und B-Taste nutzen, sorgt bereits in den ersten Minuten für wenig Abwechslung.
Einfallsreichtum (wichtig für das Survival-Genre) sucht man hier vergebens.

-Gemeinsam sind wir stark!
Dead Block bietet einen lokalen und geteilten Bildschirm.
Zusammen mit mehreren Spielern spielt sich der Titel zwar wesentlich besser, kann aber durch die mangelnden Möglichkeiten kaum hervorstechen.
Ressourcen werden geteilt und gesammelt, können aber untereinander für keine besonderen Fallen oder Möglichkeiten genutzt werden.

Design und Gameplay : 6
-Große, alte und andere Zombies...
Die verschiedenen Zombie-Arten sind gut gemischt. So findet sich ab Level drei ein großer, Clowns-ähnlicher Gegner, welcher nicht nur hohen Schaden austeilt, sondern auch einstecken kann.

-Wirf ne' Münze in die Jukebox!
Wem der wiederholende Song irgendwann auf die Nerven gehen sollte, dem kann für kurze Zeit mit Hilfe der Jukebox und einer Münze, welche gefunden werden muss, Abhilfe geschaffen werden.
Der eingespielte Song hat ebenfalls einen Nutzen.
So tanzen Zombies in der näheren Umgebung zu dem Titel und sind für eine gewisse Zeit abgelenkt.

-Bob der Baumeister.
Fallen sind mitunter das wichtigste Element des Titels.
So hat jeder Charakter seine eigenen speziellen Fallen (Pfadfinger = Klofalle) (Baumeister = Helmfalle) (Verkehrsaufsicht = Atombombenfalle) und eigene Fähigkeiten, wie der Nagelpistole, der Schusswaffe oder einem Burger zum Ablenken.

(Amazon) Microsoft Points [Online Code]

Spiel, Spaß und Spannung sucht man in einem berühmten Schokoladen-Ei. Dead Block bietet weder das eine, noch das andere. Schade eigentlich.
_________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-