24. Dezember 2013

Killing Floor (Pc) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#144

Spieletest Nr.#144

Killing Floor (Pc)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 4-5 Spielstunden.

Killing Floor ist ein First-Person-Shooter.
-Kooperativer Überlebens-Shooter mit vielen Einstellmöglichkeiten.
-Verschiedene Zombie-Arten (Sirene, Clot, Stalker, Patriarch uvw.).
-Unterschiedliche Klassen mit verschiedenen Verbesserungen z.B.
(Firebug = Immunität gegen Flammen) (Commando = Schaden mit bestimmter Waffe).


Nachdem in London eine Firma, spezialisiert auf biochemische Experimente, einige Versuche im Bereich der Genmanipulation und des Klonens für das Militär starten, entwickeln sich aus den Versuchsobjekten bizarre, mutierende Wesen, welche schon bald die internen Sicherheitskräfte und ganze Städte überrennen. Ihr übernehmt die Rolle eines Unbekannten, welcher in verschiedenen Missionen die Horden aufzuhalten versucht.

Killing Floor - Als Mod gestartet! Der Left 4 Dead Vorgänger!
-Levelaufstieg für die Benutzung der jeweiligen Klassen.
-Einstellbare Möglichkeiten (Wellen, Gegner usw.).
-Kooperativer Überlebensspaß mit bis zu 6 Spielern (Lan/Online).

Das Fazit zu Killing Floor (Pc)
Mit jedem Levelaufstieg, steigen Eure Fähigkeiten.
Einige Feinde halten Euch fest, oder benebeln Eure Sicht.
Kopfschüsse sind bei einigen Feinden der sichere und schnellste Weg....
...ansonsten besteht die Gefahr, das Ihr umzingelt werdet...
...und das führt schnell zum Ende.
Spielspaß : 7-8
-Ich wähle dich, Firebug!
Mit jedem Aufstieg des Levels der jeweiligen Klassen, bieten diese verschiedene Boni für mehr Waffenschaden, Rabatte im Shop und weitere Verstärkungen der Attribute.
Zusätzlich besitzt jeder der Klassen eigene Waffen und Fähigkeiten.
  • BERSERKER (KRIEGER = Kettensäge)
  • COMMANDO (KOMMANDO = Bullpup)
  • FIELD MEDIC (SANITÄTER = Heilwerkzeug)
  • FIREBUG (FEUERTEUFEL = Flammenwerfer)
  • SHARPSHOOTER (SCHARFSCHÜTZE = Armbrust)
  • SUPPORT SPECIALIST (INGENIEUR = Schweißwerkzeug)
  • DEMOLITION (ZERSTÖRER = Raketenwerfer)
-Ich war noch niemals in...
Mit den Standard Karten bietet Killing Floor bereits einige recht interessante Gefechte.
Das wesentlich interessante an dem Titel wäre jedoch die Modding Community.
Mit neuen Waffen, Skins, Karten und anderen Dingen bereichert diese noch immer die Spieler und erweitert das Spiel um gute Zusätze.

-6 glorreiche Halunken!
Mit bis zu sechs Spielern könnt Ihr Euch den Horden der Zombies stellen und mit einem guten Team sogar schwierige und lange Wellen meistern.
Ihr könnt ebenfalls alleine auf eigens angepassten Karten spielen.
So könnt Ihr neben der Anzahl der Gegner und Wellen, ebenso die eigene Mixtur der erscheinenden Zombies wählen.
Um die Wellen wesentlich schwieriger zu gestalten, könnt Ihr zusätzlich einige Mutatoren einstellen (z.B. Händler entfernen uvw.).

-Langzeitmotivation?
Wer etwas Zeit in seine gewählte Klasse investiert, fördert somit einen starken und nützlichen Charakter, welcher für hohe Schwierigkeitsgrade unerlässlich wird.
Im wesentlichen bietet das Level keinerlei Freischaltungen (Waffen oder sonstige Zusätze). Diese richten sich ausschließlich auf die Verbesserung der Charakter eigenen Fähigkeiten.

Design und Gameplay : 6-7
-Oh nein, wie gruselig!
Grafisch, für eine einstige Modifikation, basierend auf dem Titel Unreal Tournament 2004!, ist Killing Floor ein recht ansehnlicher Shooter.
Zwar kann dieser mit keinen speziellen Licht- oder Schatteneffekten trumpfen, überzeugt aber durch seine recht simple Spielmechanik, welche besonders für schnelle kooperative Abende geeignet erscheint.

-Stell' die Musik leiser...
Musikalisch bietet Killing Floor lediglich eine handvoll Melodien, welche sich spätestens nach zwei oder drei Runden wiederholen und langweilig erscheinen.

-Bloody Hell! You stink!
Die deutsche Synchronisation wirkt im Gesamteindruck lächerlich und oftmals unvorteilhaft.
Für die gelegentlichen Flüche und Beleidigungen der Spielfigur (kann ebenso manuell ausgeführt werden), sollte die englische Sprachausgabe gewählt werden.


Killing Floor ist kein direkter Vergleich zu Left 4 Dead (L4D basiert zum Großteil auf KF), weshalb dieser andere Vorzüge bietet. Neben einem Level Up System für die verschiedenen Klassen, gibt es eine recht lebhafte Community und dazu jede Menge Zombies! Für gelegentliche Runden durchaus zu empfehlen.
________________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Kommentare :

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-