3. Februar 2014

Heroes of Ruin (3DS) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#161




Spieletest Nr.#161


Heroes of Ruin (3DS)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf 8-9 Spielstunden.

Heroes of Ruin ist ein Action-Rollenspiel.
-Vier verschiedene Klassen, samt spezifischen Fähigkeiten.
-Kooperative Kampagne mit bis zu drei weiteren Mitspielern.
-Schneller Beitritt während eines Onlinespiels.



Als der Ruin-Lord Ataraxis, ein Sphinx ähnliches Wesen, durch einen Fluch in einen unerklärlichen Schlaf fällt, steht das Königreich und die Stadt Nexus im Chaos.
Auf der gesamten Welt überrennen und erobern Schergen des Bösen die einst friedlichen Gebiete.
Als einer von vier Helden dürft Ihr unzählige Quests und Monster erledigen und dem Chaos ein Ende setzen.

Heroes of Ruin - Ein Diablo ähnlicher Titel im tragbaren Miniformat?
-Durch den zufälligen Beuteabwurf der Monster, kann ein stetiger Handel mit anderen Spielern stattfinden.
-Während der Onlinespiele kann die Mikrofon-Funktion genutzt werden.
-Verschiedene Dungeons, mit unterschiedlichen Gegnerarten.

Das Fazit zu Heroes of Ruin (3DS)
Der Revolverheld trägt stets zwei Schusswaffen bei sich. Feinde können so auf Distanz gehalten werden.
In der Stadt Nexus könnt Ihr bei den jeweiligen Händlern neue Ausrüstung erwerben.
Verschiedene Boss-Gegner, sowie Elite-Gegner warten während des Abenteuers auf Euch!
Ihr könnt Euren Fortschritt und Statistiken, durch das Anmelden auf der Heroes of Ruin-Hauptseite, jederzeit einsehen.
Einige Feinde besitzen spezielle Fähigkeiten, weshalb sie gegen manche Angriffe immun sind. Ebenso können diese bei Euch Statusveränderungen hervorrufen.
Spielspaß : 7
-Vier Helden braucht das Land!
Vier verschiedene Klassen stehen Euch zur Auswahl. Jede Klasse besitzt eigene Fähigkeiten, mit jeweils drei Skillbäumen. 

  • Der Revolverheld - Fertigkeiten : Saboteur, Joker und Kommando
    Als Fernkämpfer trägt der Revolverheld zwei Pistolen. Mit unterschiedlichen Angriffen, wie dem aufgeladenen Schuss, kann er verheerenden Schaden anrichten. 
  • Der Verteidiger - Fertigkeiten : Kreuzritter, Hüter und Schildwache
    Als Nahkämpfer trägt der Verteidiger ein großes Zweihandschwert. Mit heilenden Fähigkeiten und Verstärkungsbuffs, ist dieser eine nützliche Unterstützerklasse. 
  • Die Alchitektin - Fertigkeiten : Hexerin, Zauberin und Beschwörerin
    Zu Beginn noch etwas schwach, entwickelt sich die Alchitektin im Verlauf durch starke Zauber und Fähigkeiten zu einer mächtigen Klasse.
  • Der Barbar - Fertigkeiten : Jäger, Verwüster und Fanatiker
    Als Hauptwaffen dienen dem Barbar Faustwaffen mit Klingen. Als zweite und reine Nahkampfklasse, bietet dieser mit Abstand den höchsten Schaden.

-Rüstungen, Schwerter und anderer Kram...
In Heroes of Ruin findet Ihr unzählige Rüstungen, Waffen, Ringe und andere Ausrüstungsgegenstände.
Leider ist der Zufall oftmals ungnädig und hinterlässt Euch Ausrüstung der jeweils anderen Klassen.
Diese könnt Ihr während des Dungeon Besuches durch das herunterdrücken des Steuerkreuzes bequem und schnell verkaufen, oder Ihr sammelt diese ein und versucht mit anderen Mitspielern zu handeln.
(Es gibt keine Aufbewahrungstruhe, weshalb Ihr die gefundene Ausrüstung nicht an Eure anderen Charaktere übertragen könnt!)

-Ich brauche Mana!
Sobald Ihr umzingelt seid, hilft nur das Nutzen der Heiltränke.
Ihr könnt maximal 20 Mana/Heiltränke mit Euch führen, welche in vielen Objekten der jeweiligen Dungeons schnell aufgefüllt werden können.
Nutzt Ihr Eure Fähigkeiten ausgiebig? So solltet Ihr auf eine hohe Energie-, oder Lebensenergie-Regeneration achten.
Diese lassen sich mit vielen Ausrüstungsgegenständen erhöhen.

-Hat jemand eine Quest?
Mit dem Fortschritt der Kampagne, eröffnen sich neue Dungeons und Gebiete.
Sobald Ihr eine Hauptaufgaben annehmt, solltet Ihr Euch in der Stadt mit deren Bewohnern unterhalten, um so an Nebenaufgaben zu gelangen.
Neben Erfahrungspunkten, bekommt Ihr ebenso Gold und gelegentlich Zufallsgenerierte Objekte.

-Onlinemodus?

Ihr könnt Heroes of Ruin im Einzelspieler, Lokal oder Online spielen.
Letztere Optionen können sogar auf eine bestimmte Anzahl von Spielern beschränkt werden.
Der Beitritt und die Suche nach laufenden Spielen verläuft problemlos und wird mit laufenden Spielen, samt Quests und beigetretenen Spielern angezeigt.
Bis auf gelegentliche Frameeinbrüche (langsame Bewegungen) bei vier Spielern und einer großen Gegnergruppe, läuft der Titel flüssig.
Sogar der eigene Sprachchat kann in den Optionen jederzeit deaktiviert werden (die Tonqualität war gut und verständlich).

Design und Gameplay : 7-8
-Grafisch?
Grafisch bietet Heroes of Ruin solide Dungeons und Gebiete.
Einige Dungeons sind liebevoll gestaltet, bieten aber lediglich ein schlauchförmiges Design.
Dennoch waren die unterschiedlichen Gebiete abwechslungsreich.
So befindet Ihr Euch in einem Wald mit Irrlichtern und anderen typischen Wesen, oder in einer Eiswelt mit Gargylen oder Eisgolems.

-Schwierigkeitsgrad?
Wenn Ihr Euch geschickt anstellt, solltet Ihr durch das nutzen Eurer Fähigkeiten und dem Ausweichen der Angriffe stets problemlos durch die vielen Gegnergruppen gelangen.
Behaltet dennoch Eure Lebensenergie im Auge, da diese beim Umzingeln von Feinden rasant abnimmt und mit dem nutzen der Heiltränke oftmals nicht schnell genug aufgefüllt wird.
Solltet Ihr dem virtuellen Tod begegnen, landet Ihr bei einem der fair gesetzten Kontrollpunkte.

-Steuerung?

Ihr steuert Euren Helden mit dem linken Stick. Eure Angriffe und das nutzen der jeweiligen Fähigkeiten erfolgt mit den A,B,X,Y Tasten.
Einige Menüs, sowie der momentane Fortschritt Eurer Quests, können mit dem Druck auf den Touchscreen abgerufen werden.
Etwas unhandlich erscheint während des Laufens, das nutzen der Heiltränke.
Diese werden mit dem Steuerkreuz (links und rechts) eingesetzt und erscheinen inmitten eines Kampfes oftmals als schwer zu erreichen.

-Klopf, klopf...
Die musikalische, sowie generelle Geräuschkulisse erscheint durchweg gut.
Bis auf die Sätze Eurer Helden, welche sich mit den unzähligen Kämpfen und besiegen der Feinde nach kurzer Zeit wiederholen.



Heroes of Ruin bietet einen recht guten Hack'n'Slay Titel mit verschiedenen Klassen. Leider schwächelt der Titel in Punkten Performance bei vielen Feinden und Spielern, ebenso dem typischen Sammeln von guter Ausrüstung. Der Fokus liegt ganz klar im Kooperativen Spiel, welcher für gelegentliche Runden definitiv Freude bringt.
_________________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-