18. Juni 2014

Warhammer 40.000 : Space Marine (Xbox 360) Spieletest Nr.#201



Spieletest Nr.#201

Warhammer 40.000 : Space Marine (Xbox 360)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 8 Spielstunden.

Warhammer 40.000 : Space Marine ist ein Third-Person-Shooter.
-Massen an Orks, welche im Nahkampf oder Fernkampf besiegt werden können.
-Verschiedene Waffen (Kettensägenschwert, Bolter-Pistole, Jumppack, Granaten usw.).
-Der gratis Überlebensmodus DLC, welcher mit bis zu vier Spielern gespielt werden kann, sorgt für zusätzliche Spielstunden.



Als die Schmiede Welt Graia von den Armeen der Orks überrannt und belagert wird, werden drei Ultra Marines unter der Führung von Captain Titus entsandt, um den Imperialen Truppen zur Hilfe zu eilen.
Dort angekommen, kämpfen sich die Ultra Marines durch die Massen der Orks und müssen bald feststellen, das ein bedeutend größerer Feind auf dem Planeten lauert. Die Chaos Marines.

Warhammer 40.000 : Space Marine - Tragt den Willen des Imperators als Eure Fackel!
-Zunehmend steigender Schwierigkeitsgrad, welcher bereits auf normal äußerst fordernd wird.
-Dauer-Gemetzel mit verschiedenen Feinden und Bewaffnung.
-Kooperativer Spielmodus, sowie Versus-Modus, welcher zusätzliche Abwechslung bringen kann.

Das Fazit zu Warhammer 40.000 : Space Marine (Xbox 360)
Im Kampf solltet Ihr stets aufpassen, nicht eingekreist zu werden.
Haltet den Feind auf Abstand und versucht möglichst viele aus der Ferne auszuschalten.
Betäubt Eure Feinde und exekutiert diese anschließend, um Eure Energie aufzufüllen.
Auf Euch warten jede Menge Orks!
Einige Schusswaffen haben eine hohe Durchschlagskraft, dafür wenig Munition.

Spielspaß : 7
-Der Glaube besteht ewig!
In Warhammer 40.000 : Space Marine kämpft Ihr Euch durch Unmengen an Orks, sowie Chaos Marines, welches besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden eine Taktik erfordern.
Wer blind inmitten der Gegnermassen kämpft, läuft Gefahr, schnell dem virtuellen Ende zu begegnen.
So empfiehlt sich des Öfteren möglichst auf Distanz zu bleiben und vereinzelte Feinde im Nahkampf zu attackieren.

-Die Waaaghbosse
Bei Boss-Kämpfen empfiehlt sich, den Großteil der Feinde vorher auszuschalten, um sich so dem Boss zu widmen.
Einige solltet Ihr hierbei leben lassen, um so eine Möglichkeit zur Energiegewinnung zu behalten.
Besonders fordernd werden die Kämpfe auf den höheren Schwierigkeitsgraden, da der Schaden sämtlicher Feinde äußerst hoch und so für Euch schnell zum eigenen Spieletod führt.
Unfair erscheint hierbei die Masse an Feinden, welche Euch binnen weniger Sekunden umzingeln kann.

-Die Abwechslung kommt in den grünen oder chaotischen Massen!
Wer Abwechslung in Rätseln, Dialogen oder anderen Spieleelementen sucht, wird bei Warhammer 40.000 : Space Marine womöglich enttäuscht.
Warhammer 40.000 : Space Marine bietet das Vergnügen, den Willen des Imperators durchzusetzen. Und das bedeutet den Feind zu vernichten!
Neben dem Dauer-Gemetzel bleibt aber ebenso Zeit die zerstörten Gebiete und Ruinen zu durchsuchen, um so Munition und Granaten, ebenso die versteckten Servo Schädel zu finden.

-Die Servo Schädel (Servo Skulls)
In den verschiedenen Kapiteln von Warhammer 40.000 : Space Marine befinden sich Servo Schädel, welche als Sammelobjekte gelten.
Diese sind zum Teil recht gut hinter Objekten oder Barrikaden versteckt, dafür aber mit einem roten Leuchten versehen, um diese schneller sichten zu können.
Jeder einzelne Servo Schädel liefert zusätzliche Informationen, welche Ihr Euch anhören könnt.

-Ob springen, schlagen oder schießen...
In Warhammer 40.000 : Space Marine könnt Ihr verschiedene Waffen im Kampf gegen Eure Feinde einsetzen.
So könnt Ihr zwischen dem Thunder Hammer, Bolter, Melter, Power Axe und anderen Waffen wählen, um Eure Feinde zu vernichten.
Zusätzlich könnt Ihr bis zu fünf Granaten im Gefecht nutzen, welche sich besonders bei heranstürmenden Gruppen eignen, oder das Jumppack nutzen, um so Eure Feinde zu dezimieren.

-Exterminatus (Koop-Modus)
Im Exterminatus könnt Ihr mit drei weiteren Spielern gegen Wellen von Orks kämpfen, welche mit jeder steigenden Welle zunehmend stärkere Feinde liefern.
Um zu siegen, sind Charakterklassen mit hochwertiger Ausrüstung erforderlich, welche ebenso gut zusammen spielen.
Mit jedem Levelaufstieg, schaltet Ihr neue Fähigkeiten und Waffen frei, welche ebenso im Versus Modus genutzt werden können. 

Design und Gameplay : 7-8
-Es ist grün und wütend!
Grafisch variieren die Kampfareale zwischen kleineren und zum Teil äußerst großen Gebieten, welche im typischen Warhammer-Stil erscheinen (große Objekte, mit Siegeln und anderen Details).
Dennoch wurde besonders im Punkt Texturen und den Level-Effekten gespart, weswegen lediglich die Models der Ultra Marines und Orks positiv überzeugen (kleinere Details wie bewegende Siegel usw.).
Geboten werden Gefechte in zerstörten Gebäuden, Hallen und anderen Arealen stattfinden.

-Für den Imperator! For The Emperor!
Eine durchweg schlechte Synchronisation (deutsche Sprachausgabe), weswegen besonders sämtliche Dialoge der Orks und Ultra Marines hölzern und negativ betont wirken.
Daher empfiehlt sich hier die englische Sprachausgabe zu wählen, welche die Dialoge durchaus sympathisch und Situationsgerecht erscheinen lässt.

-Nur im Tod endet der Dienst!

Die Schwierigkeitsgrade reichen von leicht bis sehr schwer, wobei bereits der normale Schwierigkeitsgrad oftmals äußerst fordernd wird.
Den offensiven Kampf sollte man möglichst vermeiden und vermehrt in den Distanzkampf wechseln, um so den Großteil der Feinde effektiv ausschalten zu können.
Als nützlichste Möglichkeit, um Lebensenergie zu regenerieren, empfiehlt sich der Einsatz der Betäubung und anschließenden Hinrichtung Eurer Feinde.
Doch dies sollte nicht inmitten einer Gruppe genutzt werden, da Ihr währenddessen verwundbar seit.

-Vorwärts, Ultra Marines!
Die Steuerung in Warhammer 40.000 : Space Marine erscheint durchweg leicht bedienbar.
Besonders der einfache Wechsel zu den Schusswaffen und dem Nahkampf lässt sich bequem nutzen.
Negativ fällt hierbei das Zielen einiger Waffen auf, welches oftmals empfindlich und inmitten des Kampfgeschehens hektisch wirken kann. 



Warhammer 40.000 : Space Marine ist eine gelungene Metzel-Orgie im typischen Warhammer 40K Universum.
Geboten werden Unmengen an Orks, verschiedene und bekannte Waffen (Bolter, Kettensägenschwert), sowie die unverwechselbare Sprache der Orks (WAAAGH!!!, Kill da Humies!!!).

Leider reduziert sich der Titel selbst mit wenig Abwechslung, was sich zusätzlich mit den äußerst hohen Schwierigkeitsgraden negativ bemerkbar macht.
Für Fans des Warhammer Franchise dennoch ein gelungener Titel mit einem starken Auftritt der Ultra Marines!
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-