8. Juli 2014

Limbo (Pc) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#207

Spieletest Nr.#207

Limbo (Pc)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 5 Spielstunden.

Limbo ist ein Jump'n'Run.
-Ein komplett in Schwarz und Graustufenton gehaltenes Abenteuer.
-Verschiedene Rätsel und Fallen lauern auf Euch.
-Abwechslungsreiche Sprungpassagen mit oftmals hinterhältigen Gefahren.





Inmitten eines dunklen Waldes, erwacht ein namenloser Junge, auf der Suche nach seiner Schwester.
Ohne zu ahnen, welche Gefahren auf ihn lauern, begibt sich der Junge auf eine Reise, auf welcher er unzähligen Gefahren trotzen muss.

Limbo - Ein düsteres Abenteuer ohne Worte?
-Eine recht kurze Spielzeit von 3-6 Spielstunden.
-Verschiedene Sterbemöglichkeiten, durch diverse Fallen und Gefahren.
-Eine etwas leise gehaltene Akustik, welche selten Höhepunkte erreicht.

Das Fazit zu Limbo (Pc)
Ob ziehen oder klettern - überwindet so sämtliche Hindernisse.
Der Junge kann nicht schwimmen, weshalb Ihr andere Möglichkeiten zum überqueren nutzen müsst.
Euch begegnen Tiere und Menschen, welche Euch nichts Gutes wollen!
Bewegt Objekte, um Hindernisse zu überqueren...
...oder benutzt die Gegebenheiten wie Wasser, um voranzuschreiten.
Gefahren wie Stacheln, Bärenfallen, Wasser...
...oder Elektrizität, hindern Euch oftmals auf Eurem Weg.
Bleibt hartnäckig und tapfer auf Eurem Weg!

Spielspaß : 7-8
-Sterben und fortfahren?
In Limbo steht der Aspekt des Probieren und Scheitern im Vordergrund.
So lernt Ihr aus den jeweiligen Situationen und schreitet recht schnell voran.
Einige Fallen sind gut platziert, weswegen diese beim ersten Spieldurchgang nicht sofort zu entdecken sind.

-Diverse Fallen lauern auf Euch!
Ob Böden mit Hochspannung, Bärenfallen, Stacheln, tiefe Stürze - das Angebot an Möglichkeiten zum virtuellen Sterben ist groß.
So werdet Ihr des Öfteren nicht rechtzeitig abspringen und so in die Tiefen stürzen, auf Stacheln landen, oder von anderen Fallen erwischt werden.
Fair ist hierbei der recht nah platzierte Kontrollpunkt, welche die mögliche Frustration gering halten.

-Springen, klettern und schieben...
Das Hauptelement von Limbo besteht im klettern und springen.
So werdet Ihr den Großteil damit verbringen über Hindernisse zu springen und klettern, ebenso Objekte zu schieben oder ziehen, um diese als Erhöhung zum erreichen von anderen Ebenen nutzen zu können.

-Ein wenig Rätselspaß
Limbo bietet einige Rätsel, welche mit kleineren Physikaufgaben gelöst werden müssen.
So balanciert Ihr einen Reifen über einen Abgrund, um diesen auf einen Schalter zu lotsen, ebenso müsst Ihr Schalter umlegen, welcher Objekte in Bewegung setzt, welche Ihr im richtigen Moment erreichen müsst.

Design und Gameplay : 8
-Wer braucht schon Farbe?
Limbo erscheint durchweg in Schwarz und einigen Grautönen.
So wirken einige Gebiete besonders gruselig und atmosphärisch düster gehalten, unterstrichen mit den möglichen Gefahren, welche Euch auf dem Weg erwarten können.
Besonders Positiv fallen hierbei ebenso Details auf, welche mit Schattierungen, sowie sinnvoll platzierten Lichtquellen für ein flüssiges Voranschreiten sorgen.

-Springen, laufen und klettern!
In Limbo benötigt Ihr lediglich 5 Tasten (links, rechts, hoch und springen, sowie greifen).
Die simple Steuerung ermöglicht ein schnelles und einfaches Verständnis für sämtliche Rätsel und Fallen.
So schiebt Ihr Objekte, zieht oder klettert an einigen herauf oder herunter und springt über diverse Gefahren und Hindernisse.

-Ein wenig lauter bitte!
Limbo erscheint optisch bereits düster und stimmungsvoll gruselig.
Leider wirkt die Akustik etwas schwach, was sich besonders durch recht niedrige Geräuschquellen negativ bemerkbar macht.
So könnt Ihr den Sound nicht in den verfügbaren Optionen des Spiels erhöhen und diesen lediglich manuell über Eure Lautsprecher anpassen. 

-Limbo kann heimtückisch wirken...
Limbo zeigt sich an einigen Stellen äußerst hinterhältig und beweist mit gut platzierten Fallen und Hindernissen, eine gelungene Abwechslung zwischen versuchen, scheitern und fortfahren.
So werdet Ihr zu Beginn an einigen Passagen öfters scheitern, mit dem erlangten Wissen aber schnell fortfahren können.
Die Kontrollpunkte sind hierbei ebenso äußerst fair gesetzt, sodass selten Frustration aufkommen könnte.


Limbo ist ein optisch, sowie spielerisch ansprechender Titel.
Als Jump'n'Run Titel mit diversen Fallen und kleineren Rätseln, werdet Ihr für einige Spielstunden gefordert.
Leider fehlt Limbo der Wiederspielwert, was sich insbesondere auf die dünne Geschichte und die fehlende Identifikation durch den Charakter bezieht.
Für Fans des Genre aber durchaus einen Blick wert! 
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Kommentare :

  1. Hab das Spiel damals schon auf dem iPad gespielt und mir war es doch irgendwie zu "schwer". Statt selbst intuitiv auf die Lösung der Rätsel zu kommen, war das ganze doch eher ein unendlich langes Try&Error. Eine richtige Systematik beim lösen der Rätsel konnte ich jedenfalls nicht erkennen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einige Rätsel waren wirklich fordernd, aber von der Lösung (nach einigen fiesen Toden) recht leicht zu durchschauen.
      Wichtig erschien mir oftmals das genaue Timing mit etwas Geschick, ansonsten lief es beinahe von alleine :)

      Löschen
    2. Ich fand durch die doch komisch Spielmechanik den Einstieg in das Spiel sehr umständlich, sodass es mir schnell keinen Spaß mehr gemacht hat. Vielleicht hätte ich ein wenig länger dran bleiben sollen, um so die Spielmechanik besser zu verstehen. Aber naja. Es gibt ja noch genügend andere Spiele :)

      Löschen
    3. Was für Genre bevorzugst du denn?

      Löschen
    4. Kommt ganz drauf an. Auf der Konsole mag ich Shooter und RPGs. Also vorzugsweise Battlefield oder Finanl Fantasy (da aber eigentlich nur bis Teil 9, ab da ging es steil bergab mit der Reihe) und auf dem Tablet bzw. Handy die Casual Games wie Angry Birds, Cut the Rope und sowas. Aber auf dem Handy/Tablet spiele ich relativ selten.

      Löschen
    5. Bei Final Fantasy 7-9, da stimme ich dir zu ;)
      Auf dem Handy spiele ich ebenso wenig, das liegt womöglich an der eingeschränkten Steuerung und den recht inhaltslosen Titeln.

      Löschen
  2. Danke für deinen ausführlichen Spieletest. Habe das Game erst letztens im TV gesehen und es erinnert mich ein wenig an Lilly Looking Through nur in "Düster". Will es auf jeden Fall einmal spielen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte vor einiger Zeit die Demo auf der Xbox 360 angespielt und war seitdem stets am überlegen, ob ich es kaufe oder nicht :)
      Vor kurzem gab es Limbo für 3€ im Angebot, da konnte ich nicht widerstehen und bereue es ebenso wenig!

      Löschen
    2. Was für 3€? Da hätte ich auch zugeschlagen! Warum hast du mir nicht Bescheid gesagt ;)

      Löschen
    3. Ich entschuldige mich :)
      Beim nächsten Schnäppchen, gebe ich dir natürlich bescheid!
      Zur Zeit gibt es Shadow Warrior im Angebot für 6€ (gabs neulich als Test bei mir), falls dich das interessiert?

      Löschen
    4. Wuuuaaaahhh! Also echt lieb von dir, dass du an mich denkst ;) aber ... das Spiel ist dann doch nichts für mich :D Vielleicht wenn mal etwas ohne Gemetzel dabei ist :D

      Löschen
    5. Schau mal unter humblebundle.com, dort ist zur Zeit Octodad für 4€ erhältlich.

      Löschen
  3. Limbo ist großartig. Tolles Gameplay, super Atmosphäre. Rätsel sind teilweise fordernd, aber nie zu schwer. Aufs Timing kommts eher an. Gebe da auch mindestens 18/20. Habs auf der PS3 gespielt und dann nochmal auf der Vita.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unterscheiden wird sich das Spiel aber nicht von der PS3 zu der Vita, nehme ich an?

      Löschen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-