17. Juli 2014

Sniper Elite V2 (Pc) Spieletest Nr.#208



Spieletest Nr.#208

Sniper Elite V2 (Pc)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 6-7 Spielstunden.


Sniper Elite V2 ist ein 3rd-Person-Shooter.

-Die gesamte Kampagne lässt sich per Kooperativ-Modus bewältigen.
-Verschiedene Waffen stehen zur Verfügung (MP44, Thompson, Luger, Mosin Nagant, Stielhandgranaten, Minen, Dynamit usw.).
-Ein äußerst langweiliges und stets wiederholendes Missionsschema.




Gegen Ende des zweiten Weltkrieges im Jahr 1945, wird der Deutsch Amerikanische OSS Offizier Karl Fairburne in Berlin eingesetzt, um den USA dabei zu verhelfen, die besten Wissenschaftler Deutschlands für zukünftige Waffenprojekte zu rekrutieren.
Als Fairburne in Berlin ankommt, muss dieser feststellen, das sich ebenso die Sowjetische Armee für die Deutschen Wissenschaftler interessiert.
Inmitten des bevorstehenden Ende des Krieges, muss sich Karl Fairburne gegen zwei Großmächte behaupten und seine Mission erfüllen.

Sniper Elite V2 - Der Schrecken des zweiten Weltkriegs hat einen Namen!
-Eine mangelnde K.I. mindert den ohnehin geringen Spielspaß auf Dauer.
-Recht klein gehaltene Missionen, welche selten Abwechslung bieten (Feinde erschießen, Objekte anbringen usw.).
-Der Kooperativ-Modus beinhaltet einige Missionen als Scharfschütze und Spotter, wobei letzteres hierfür kein Scharfschützengewehr zur Verfügung hat.

Das Fazit zu Sniper Elite V2 (Pc)

Markiert Eure Feinde, um diese so effektiver ausschalten zu können.
Anlegen, zielen und feuer!
Ob zertrümmerte Häuser, große Plätze oder Fabriken...als Scharfschütze werden Euch einige Schauplätze geboten.
Eure Feinde registrieren die letzte Position von der Ihr geschossen habt.
In der Kill-Cam könnt Ihr den Schaden Eurer Schüsse betrachten.
Was kommt den da angeflogen?...
Feindliche Scharfschützen lauern auf den Dächern der zerbombten Stadt.
Als Scharfschütze müsst Ihr ebenso hochrangige Ziele ausschalten.
Verschiedene Kill-Möglichkeiten geben unterschiedliche Punkte für Eure Punktzahl zum Ende der Mission.

Spielspaß : 3-4

-Wer braucht schon Abwechslung...?
Die Hauptziele in jeder Mission unterscheiden sich zwar (Platziere Sprengladungen, schalte Ziel X aus), dennoch bleibt das Schema stets dasselbe.
So müsst Ihr Euch in Sniper Elite V2 durch Gruppen von Feinden schießen, welche sich auf Dächern, in Häusern oder auf der Straße befinden.
Dabei zerschießt Ihr explosive Fässer, Fahrzeugtanks oder zuvor platzierte Fallen (Minen).

-Die K.I. gleicht einem Brot

Die K.I. sämtlicher Feinde unterscheidet sich auf den höheren Schwierigkeitsgrad lediglich in einem Punkt, dem austeilen von Schaden.
So nehmen diese zwar Deckung, sobald sie von Euch beschossen werden, bilden hierbei aber keinerlei Strategie (flankieren, Unterdrückungsfeuer usw.).
Inmitten der Gefechte beginnen einige dem alltäglichen Dasein eines Soldaten zu folgen und patrouillieren inmitten, der von Euch zuvor ausgeschalteten Feinde.

-Die Waffen des Krieges!
Zur Auswahl in Sniper Elite V2 stehen Euch neben der Hauptwaffe, dem Scharfschützengewehr, ebenso eine Maschinenpistole, eine Pistole und verschiedene Fallen (Sprengstoff, Minen usw.).
So dürft Ihr Euch mit einem Springfield M1903, Mosin Nagant, PPSh-41, der Luger P08, Colt M1911, oder zusätzlichen Gegenständen wie der Land- oder Stolpermine und anderen Waffen ausrüsten.
Leider entpuppen sich besonders sämtliche Maschinenpistolen als äußerst unpräzise und sich auf höheren Schwierigkeitsgraden absolut unbrauchbar.
Besonders die Präzision der Maschinenpistolen auf kurze Distanzen, ebenso der angerichtete Schaden, erweisen sich im Feuergefecht als Nachteil. 

-Der Kooperativ-Modus
In Sniper Elite V2 könnt Ihr zusammen mit einem weiteren Mitspieler verschiedene Spielmodi, oder die gesamte Kampagne bewältigen.
Hierbei darf einer die Rolle des Spotters, zum markieren von Feinden, oder ebenfalls mit einem Scharfschützengewehr ausgerüstet, sämtliche Feinde ausschalten.
Zu den drei weiteren Spielmodi zählen neben der Bombadierung,  die Überwachungsmissionen, ebenso der Spielmodus Kill-Serie, welche allesamt mit einem weiteren Mitspieler im Kooperativ-Modus gespielt werden können.
Spannend erscheint der Kooperativ-Modus lediglich durch die Möglichkeit, des Synchron-Ausschalten von verschiedenen Feinden.
Leider werden keine speziellen Missionsziele geboten, welche durch den Mitspieler ermöglicht oder bewältigt werden könnten.
So schießt Ihr Euch ausschließlich zusammen durch sämtliche Missionen.

-Die Suche nach dem Gold!
In Sniper Elite V2 könnt Ihr in jeder Mission Goldbarren, sowie diverse Weinflaschen finden.
Die Fundorte der Goldbarren liegen zum Teil in abgelegenen Ecken zerstörter Gebäude, oder auf einigen Objekten.
Die Fundorte der Weinflaschen erweisen sich allerdings als äußerst schwierig, da diese zum Teil auf Dächern, oder Wachtürmen herumstehen, dabei wesentlich leichter durch das Visier Eures Scharfschützengewehrs entdeckt und anschließend abgeschossen werden können.

Design und Gameplay : 6-7

-Alles liegt in Trümmern...
Grafisch bietet Sniper Elite V2 optisch recht ansprechende Missionen.
So erscheinen besonders Schatteneffekte, ebenso die detaillierten Soldaten positiv gelungen.
Lediglich die recht klein und vergleichsweise kurz gehaltenen Missionen, wirken zum Teil steril und bieten kaum Möglichkeiten, um taktische höhere Positionen einnehmen zu können.
Wer besondere Explosions-, Licht- oder andere grafische Highlights erwartet, wird leider enttäuscht.
Der Levelaufbau bleibt zum Großteil Schlauchförmig aufgebaut und bietet kaum Abwechslung für unterschiedliche Spielweisen.

-Vorsichtig bewegen...

Die Steuerung in Sniper Elite V2 erscheint gut umgesetzt.
Lediglich das Laufen erscheint ungenau, was durch ständiges hängenbleiben an diversen Kanten bemerkbar macht.
Auf den höheren Schwierigkeitsgraden erweist sich besonders das ballistische Verhalten Eurer Kugeln als äußerst schwierig, weswegen Ihr den Fokus nutzen solltet, welcher eine zusätzliche Hilfe, in Form eines roten Quadrates bietet und so den Einschlag der Kugel anzeigt.

-Seid Ihr ein Meisterschütze?
Die Schwierigkeitsgrade von Sniper Elite V2 reichen von Kadett (leicht) bis hin zu Sniper Elite (schwer), ebenfalls steht ein eigens anpassbarer Schwierigkeitsgrad zur Auswahl, in denen Ihr die ballistische Hilfe, das Feindkönnen und die Hilfe für Euch (Anzeigen auf dem Bildschirm) anpassen könnt.

-Alarm...ist wie Musik in meinen Ohren!
Sniper Elite V2 bietet einen äußerst grauenvollen Soundtrack, welcher besonders während der Feuergefechte störend erscheint.
Wiederholende und zum Großteil langweilige Melodien, verwandeln die Situation recht schnell zu einem lächerlichen Szenario, welches mit den unspektakulären Soundeffekten sämtlicher Schusswaffen, sowie Explosionen ebenso negativ ausfällt.

-Ich werde dich finden!
Die Synchronisation (deutsche Sprachausgabe) in Sniper Elite V2 erscheint durchweg miserabel, was besonders durch die äußerst schlechten Dialoge sämtlicher Deutschen Feinde und derer Betonung liegt.
Negativ fällt hierbei die zum Teil hölzerne und steif klingende Betonung, ebenso Vertonung während der Gefechte auf.

Sniper Elite V2 erweist sich als permanente Kopfschuss-Simulation, welche hierbei mit wenig Abwechslung und einer schnell ermüdenden Kill-Cam, ansonsten noch weniger zu bieten hat.
Zwar könnt Ihr mit einem weiteren Mitspieler verschiedene Spielmodi, ebenso die gesamte Kampagne bewältigen, diese bieten aber ebenso wenig Abwechslung, da das Spielprinzip hierbei absolut identisch verläuft.
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-