21. September 2014

inFamous : Second Son (Playstation 4) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#227



Spieletest Nr.#227

inFamous : Second Son (Playstation 4)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 14-15 Spielstunden.


inFamous : Second Son ist ein Action-Adventure.
-Verschiedene Fähigkeiten, samt Verbesserungen stehen zur Auswahl.
-Eine große und frei erkundbare Spielewelt mit tollen Licht- und Schatteneffekten.
-Die Entscheidung gut oder böse zu spielen (unterschiedliche Fähigkeiten).




Im Jahr 2016, sieben Jahre nachdem sich Cole MacGrath opferte, um die Menschheit vor einer mysteriösen Seuche zu bewahren, beschließt die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika mit einer Spezialeinheit, der D.U.P. (Department of United Protection) sämtliche Conduits, welche als Bio-Terroristen gefahndet werden aufzuspüren, um diese gefangen zu nehmen oder auszuschalten.
Delsin Rowe, ein Graffiti Künstler, muss eines Tages feststellen, das ungeahnte Kräfte in ihm stecken, welche ihn zur Zielscheibe der Regierung machen.

inFamous : Second Son - Bedeutend mächtiger als der Staat erlauben möchte!
-Sammelobjekte, ebenso diverse unterschiedliche Nebenmissionen sorgen für zusätzliche Spielstunden.
-Verschiedene sympathische Charaktere, welche äußerst gelungen in der Geschichte wirken. 
-Gelungene Interaktionen mit dem Bewegungssensor, sowie Touchpad des Controllers (Graffiti sprühen, Energiekerne entfernen).

Das Fazit zu inFamous : Second Son (Playstation 4)

Ob Drogendealer, D.U.P. Einheiten oder feindliche Conduits - Delsin Rowe bezwingt sie alle.
Einige Conduits scheinen eigene Ziele zu verfolgen...
Als Graffiti Künstler müsst Ihr gelegentlich Graffitis sprühen.
Eure Gesinnung spiegelt sich in Form eines Symbols, samt unterschiedlicher Farbe wieder.
Delsin Rowe rebelliert mit Graffitis gegen das System.
Hoch oben in den Wolken, habt Ihr einen Überblick über die große Stadt.
Mit etwas Humor lockert Delsin Rowe verschiedene Situationen auf.
Zerstörerische Fähigkeiten stehen Euch bei inFamous : Second Son zur Verfügung.
Greift nach unglaublicher Kraft, oder setzt Euch für die unschuldigen Bürger ein.
Delsin Rowe kann Energie aus Leuchtschildern und anderen Quellen absorbieren...
...ebenso Wände hinauflaufen oder...
...mächtige Flächenangriffe gegen eine Vielzahl an Feinden nutzen.
Die Kräfte der feindlichen Conduits können von Delsin Rowe absorbiert und anschließend genutzt werden.
Hierbei stehen Euch verschiedene Fähigkeiten, sowie Spezial-Angriffe zur Auswahl.
Die Stadt wirkt bereits bei Tag äußerst gelungen, besonders aber bei Nacht atemberaubend detailliert.

Spielspaß : 8-9

-Hey du! Neue Kräfte gefällig?  
Bei inFamous : Second Son absorbiert Ihr im Verlauf der Geschichte verschiedene Fähigkeiten der unterschiedlichen Conduits, welche Euch mit neuen Angriffen, hilfreichen Fortbewegungsmethoden (Rauch, Neon, Video und Beton), ebenso mächtigen Karma-Fähigkeiten versorgen.
So schaltet Ihr mit den geborgenen Scherben die Möglichkeit zur Verstärkung der jeweiligen Kräfte frei und verbessert diese im Verlauf des Abenteuers.
Mit einer Kraft könnt Ihr die Zeit verlangsamen, was Euch präzise Schüsse ermöglicht, ebenso mächtige Flächenangriffe, welche besonders inmitten großer Feindgruppen als äußerst nützlich erscheinen.

-Die geheimen Kameras der Stadt

In den verschiedenen Stadtteilen sind versteckte, ebenso offensichtliche Kameras an den Wänden oder Objekten platziert, welche die jeweilige Stadt überwachen sollen.
Durch das Zerstören der angebrachten Kameras, reduziert Ihr den Kontrollwert der D.U.P., wodurch deren Einfluss und Präsenz stark schrumpfen.
Einige Kameras können angezapft werden, wodurch Ihr deren Sichtfeld kurzzeitig einsehen und somit deren Standort lokalisieren könnt, welcher Euch bei der Suche helfen kann.
So können sich einige an Bäumen befinden, oder unter Dachrinnen, welche zum Teil übersehen werden können, da diese äußerst klein erscheinen.

-Drogendeals, Graffiti Kunst und andere Nebenbeschäftigungen

Bei inFamous : Second Son könnt Ihr in den verschiedenen Stadtteilen unterschiedliche Nebenaufgaben bewältigen.
So könnt Ihr unter anderem Drogendeals verhindern, Graffitis an diverse Wände mit jeweils zwei zur Auswahl stehenden Logos sprühen (gutes und böses Karma), ebenso Kameras und Drohnen abschießen, sowie Gebiete von den besetzenden D.U.P. Einheiten säubern.
Mit dem Großteil der Aufgaben könnt Ihr Karma, sowie Scherben erwerben, welche für Eure Fähigkeiten notwendig erscheinen und im Kampf somit unerlässlich werden.
Mit den Spezialmissionen (Paper-Trail) untersucht Ihr Tatorte, welche mit den jeweiligen Hinweisen zu einer Verfolgung nach dem Täter werden.
Mit den Hinweisen könnt Ihr auf der dazugehörigen Website den gefundenen Hinweis analysieren und die Jagd fortsetzen.

-Karma is a...
Mit der Entscheidung Eure Feinde endgültig auszuschalten, oder ausschließlich kampfunfähig zu machen, verändert sich Eure Gesinnung (Karma), welche sich auf zusätzliche Bonus-Fähigkeiten auswirken kann.
So bekommt Ihr mit der Entscheidung des guten Karma die Möglichkeit spezifische Fähigkeiten (Lüftungsschächte heilen Eure Energie) freizuschalten, ebenso optisch eine Veränderung zu erlangen (blaues Logo auf der Weste).
Ebenso steht Euch die Möglichkeit des bösen Karma zur Verfügung, welcher den Energieabzug bei Feinden ermöglicht.
Mit dem aktuellen Karmawert verändert sich zudem die Farbe des Lichts Eures Controllers, und leuchtet weiß für neutral, blau für gut oder rot, welche Eure böse Gesinnung repräsentiert.

-Scherben bringen Glück, ehrlich!
Um Eure Fähigkeiten bei inFamous : Second Son verbessern zu können, müsst Ihr einige Scherben sammeln, welche unter anderem von herumfliegenden Drohnen geborgen werden können, ebenso durch das Zerstören der D.U.P. Türme.
Hierfür müsst Ihr diese zuvor abschießen und deren fallengelassene Scherbe einsammeln.
Mit den Scherben könnt Ihr so die Energiekosten senken oder Dauer einiger Fähigkeiten erhöhen, um Eure Kraftleiste zu schonen.
So könnt Ihr die insgesamt vier Kräfte (Rauch, Neon, Video und Beton) upgraden und deren Effektivität steigern.

-Kleine Extras bereichern das Leben

Mit der Funktion des Bewegungssensors, sowie die des Touchpads, könnt Ihr unter anderem Graffiti Logos an die Wände sprühen, oder Energiekerne der Türme entfernen, indem Ihr diese per Touchpad herauszieht.
Zusätzlich leuchtet Euer Controller in der jeweiligen Farbe Eurer aktuellen Gesinnung (weiß für neutrales, rot für böses und blau für gutes Karma), ebenso das Logo Eures Outfits, welches auf dem Rücken des Protagonisten Delsin Rowe abgebildet erscheint.

Design und Gameplay : 9-10

-Effektvoll und atemberaubend!
Grafisch erweckt inFamous : Second Son direkt von Beginn an einen äußerst positiven Eindruck, welcher mit tollen Licht- und Schatteneffekten zu überzeugen weiß.
Besonders positiv fallen hierbei sämtliche Lichteffekte der verschiedenen Angriffe auf, dessen Leuchtkraft die Umgebungen in verschiedenen kräftigen Farben hüllen (Pink, Türkis usw.).
So wirken ebenso die detailreichen Gebiete äußerst ansprechend und laden so zum freien Erkunden ein.

-Don't call me Conduit...

Die Synchronisation der englischen, sowie deutschen Sprachausgabe erscheint durchweg sympathisch und passend betont.
Besonders positiv fallen hierbei beide Synchronsprecher des Protagonisten Delsin Rowe auf, dessen Stimmen, samt Dialoge in beiden Sprachausgaben zu empfehlen sind, da diese stimmig und zudem überzeugend wirken.
Hierbei könnt Ihr zudem während der englischen Sprachausgabe, sämtliche Dialoge mit den deutschen Untertiteln begleiten lassen.

-Schwierigkeitsgrade?

Die Schwierigkeitsgrade reichen von leicht bis schwer, wirken aber selten fordernd, weswegen der normale Schwierigkeitsgrad zum Einsteigen empfohlen wird.
Lediglich die großen Gegnergruppen können Euch bei unvorsichtiger Spielweise schnell den virtuellen Spieletod bescheren, welcher aber mit etwas Geschick umgangen werden kann.
So solltet Ihr des Öfteren in Deckung gehen und Eure Lebensenergie regenerieren, wodurch Ihr Eure Feinde der Reihe nach ausschalten könnt.

-Fliegen oder Wände hinauflaufen?
Die Steuerung bei inFamous : Second Son erscheint durchweg gelungen, teilweise aber etwas ungenau.
So fallen während des Zielens, sowie während der äußerst schnellen Bewegungen den Wänden hinauf, einige Ungenauigkeiten auf, welche aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit durchaus zu meistern sind.
Die Funktionen des Controllers, wie der Bewegungssensor, sowie das Touchpad sind lediglich einige Male vertreten, sodass diese einen sinnvollen Einsatz finden.
So sprüht Ihr Farbe per Bewegungssensor auf Eure Schablonen, oder entfernt Energiekerne per Touchpad aus den Türmen der D.U.P. Einheiten.

-Die Musik in meinen Ohren
Die musikalische Begleitung bei inFamous : Second Son erscheint recht Nebensächlich, weshalb diese ausschließlich während der Gefechte herausstechen.
Ansonsten begleitet diese in ruhigen Melodien Eure Erkundungen in den jeweiligen Stadtgebieten.



inFamous : Second Son erscheint mit seinen lediglich 12-15 Spielstunden etwas zu kurz geraten, kann aber mit äußerst tollen Effekten und verschiedenen Fähigkeiten positiv überzeugen.
So klettert, schwebt und springt Ihr durch die detailreichen Stadtgebiete und könnt dabei jede Menge Spaß beim Zerstören und nutzen der Fähigkeiten haben.
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-