10. Oktober 2014

Enclave (Pc) Spieletest Nr.#232



Spieletest Nr.#232

Enclave (Pc)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 7-8 Spielstunden.


Enclave ist ein 3rd-Person-Actionspiel.

-Verschiedene Charaktere können genutzt werden (Ritter, Druidin, Jägerin, Zauberer usw.).
-Jede Menge Waffen und verschiedene Rüstungen stehen Euch zur Auswahl (Schwerter, Äxte, Bogen, Armbrust, leichte oder schwere Rüstung usw.).
-Das ungenaue Trefferverhalten führt oftmals zu häufigen Fehltreffern.



Vor Jahrtausenden tobte ein Krieg auf der Erde zwischen den Völkern des Lichts und der Finsternis.
Als Folge spaltete sich die Erde und ein tiefer Riss entstand, welcher die Völker voneinander trennte.
Es entstand das reiche und prächtig gedeihende Land Celenheim, umgeben von den verunstalteten und unfruchtbaren Einöden der Finsternis, den sogenannten Outlands.
Nach Jahrhunderten begann sich der Riss zu schließen und der Krieg zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis entsteht von neuem.
Auf welcher Seite werdet Ihr stehen?

Enclave - Gut oder böse, wer wird am Ende siegen?

-Ein teilweise unfairer Schwierigkeitsgrad, durch wenige Checkpoints und einer fehlenden Speicherfunktion.
-Gut designte Level, welche abwechslungsreich und recht groß erscheinen.
-Unterschiedliche Aufgaben, welche in den jeweiligen Level bewältigt werden müssen.

Das Fazit zu Enclave (Pc)

Während Eures Abenteuers schließen sich verschiedene Charaktere an, welche Ihr nutzen könnt.
Mit dem gesammelten Gold könnt Ihr Eure Ausrüstung auswählen und anpassen. 
Im Nahkampf gegen Eure Feinde eignet sich der Ritter.
Die verschiedenen Level wirken allesamt abwechslungsreich designed.
Oftmals werdet Ihr umzingelt, passt also auf Eure Lebensenergie auf!
Einige Schätze und Goldstücke liegen abseits der eigentlichen Pfade.
Mit der Jägerin könnt Ihr Eure Feinde effektiv aus der Entfernung ausschalten.
Der Zauberer wirkt mächtige Feuerbälle oder Eiszauber...
...und kann sich so gegen den Großteil seiner Feinde behaupten.

Spielspaß : 6-7

-The Fellowship (Die Gefährten)
In Enclave stehen Euch verschiedene Charaktere (Ritter, Druidin, Jägerin, Halbling, Zauberer) zur Auswahl, welche in einigen Missionen gerettet und anschließend genutzt werden können.
Einige der Charaktere nutzen andere Waffen, so zum Beispiel der Magier, welcher mächtige und zerstörerische Zauber wirken kann.
Im Gegensatz zu der Jägerin, welche neben einem Dolch, den Bogen oder Armbrust verwendet und so sämtliche Feinde aus der Distanz besiegen kann.

-Doppelt hält besser

Mit der anfänglichen Auswahl zwischen der Kampagne des Lichts oder der Dunkelheit, entscheidet Ihr Euch für zwei unterschiedliche Pfade, welche verschiedene Missionen bereit halten.
So spielen sich zwar beide Kampagnen ähnlich, sorgen aber so für zusätzliche Spielstunden und Abwechslung. 
Mit jeder abgeschlossenen Mission steigert sich zudem Euer Goldlimit, welches zum Erwerb von neuer Ausrüstung (Waffen, Rüstungen, Heiltränke usw.) genutzt werden kann.

-Das Waffenarsenal für jede Lebenslage
Mit den verschiedene Charakteren in Enclave wird Euch zusätzlich eine recht große Auswahl an unterschiedlichen Waffen geboten.
So könnt Ihr zu Äxten, Breit oder Langschwertern, sowie Bögen und Armbrüsten greifen.

Zusätzlich besteht eine Auswahl an Schilden, Stäben, Keulen und Rüstungen, welche Eure Charaktere im Kampf gegen Eure Feinde gewappnet erscheinen lassen.
Mit dem gefunden Gold steigert sich Euer Budget, welches Ihr zur Auswahl der verschiedenen Waffen und Rüstungen nutzen könnt.
Durch die verschieden hohen Preise, müsst Ihr abwägen, welche Ausrüstung Ihr mit Euch führen wollt oder wo Ihr einsparen möchtet.

-Speichern? Noch nie gehört...

Recht unfair wirkt Enclave durch die fehlende Speichermöglichkeit, welche ausschließlich mit wenigen Kontrollpunkten in den jeweiligen Level erleichtert wird.
So müsst Ihr vor dem erreichen des Kontrollpunktes aufpassen, nicht dem vorzeitigen virtuellen Tod zu begegnen, da Ihr ansonsten das gesamte Level erneut wiederholen müsst.
Zwar seid Ihr durch das nutzen des Kontrollpunktes sicher und werdet direkt gespawned, sobald Ihr sterben solltet, müsst hierfür aber teilweise lange Fußwege auf Euch nehmen.

-Etwas kurz geraten

Die recht kurze Spieldauer von ca. 5 Spielstunden pro Kampagne (gut oder böse), wird durch die teilweise unfairen Kontrollpunkte unnötig in die Länge gestreckt, da Ihr den Fortschritt des Levels nicht manuell speichern könnt.
So wird vor dem erreichen eines Kontrollpunktes sämtlicher Fortschritt zurückgesetzt, sodass Ihr das Level erneut beginnen müsst.
Leider entpuppen sich einige Mission zudem als kurze Nebenaufgaben, welche lediglich durch lange Fußwege verlängert werden.

Design und Gameplay : 7

-Abwechslungsreiche Gebiete
Die Grafik von Enclave überzeugt mit scharfen Texturen, einer farblich abgestimmten Spielewelt und einem abwechslungsreichen Leveldesign von Dörfern, Lava-Gebieten, Kerkern oder Städten.
Besonders positiv sind die teilweise großräumigen und weitläufigen Gebiete, welche zudem mit guten Effekten (Licht, Wasser usw.) glänzen können.

-Luftkämpfe, Fehltreffer und andere Eskapaden

Das äußerst schlechte Trefferverhalten in Enclave erscheint als gröbster Kritikpunkt, welcher ab dem ersten Kampf auffällt.
So schlägt Euer Charakter wild und mit unzähligen Fehltreffern auf Eure Feinde, kann mit diesen aber keinerlei Wirkung erzielen.
Besonders ärgerlich erscheint dies bei wesentlich kleineren Feinden, welche zum Teil mit dem Bogen oder der Armbrust ausgeschaltet werden sollten, da Ihr ansonsten unnötige Treffer einsteckt, bevor Ihr diese ausschalten könnt.

-Kontrollpunkte? Wie oldschool!

Der teilweise hohe Schwierigkeitsgrad in Enclave entsteht durch die fehlende Speicherfunktion und rar platzierten Kontrollpunkte in den jeweiligen Missionen.
So müsst Ihr die gesamte Mission erneut beginnen, sobald Ihr sterben solltet, was besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden geschehen kann.

-Mittelalterliche Stimmung kommt auf

Die Musik in Enclave erscheint durchweg recht passend und dazu werden abwechslungsreiche Melodien geboten.
So wechselt diese in den jeweiligen Missionen und sorgen so für eine positive Stimmung, während der Prügel-Orgie gegen Orks, Goblins und andere Feinde.

-Im Wandel der Zeit

Die Synchronisation schwankt und wechselt stets zwischen der deutschen und englischen Sprachausgabe (Zwischensequenzen).
Zwar erscheint dies nicht sonderlich tragisch, macht sich dennoch negativ bemerkbar.
Die wenigen Dialoge während der Missionen wirken recht gut vertont und passend gesprochen.




Enclave bietet einen gelungenen Mix aus Hack'n'Slay und Adventure mit verschiedenen Charakteren und einer abwechslungsreichen Spielewelt.
Leider wirken technische, sowie spielerische Mängel recht präsent, weshalb besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden Frustration, statt Spielspaß entsteht.
Dennoch kann Enclave mit einer großen Auswahl an Charakteren und Waffen, sowie zwei verschiedenen Kampagnen überzeugen.
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-