1. Oktober 2014

The Last of Us Remastered (Playstation 4) [★ Empfehlung ★] Spieletest Nr.#230



Spieletest Nr.#230

The Last of Us Remastered (Playstation 4)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 11-13 Spielstunden.


The Last of Us Remastered ist ein Horror-Survival Action-Adventure.

-Überarbeitete Grafik mit hochauflösenden Texturen, sowie 60 FPS (Bildwiederholungsrate).
-Eine gelungene Geschichte, mit glaubhaften Charakteren und Emotionen.
-Verschiedene Upgrades für sämtliche Waffen und Fähigkeiten (schneller nachladen, Zielfernrohr, Waffenhalfter usw.).



Nachdem im Jahr 2013 ein mutierter Coryceps-Pilz Milliarden von Menschen zu wandelnden Kannibalen mutieren ließ, wurden die restlichen Überlebenden unter der Aufsicht des US-amerikanischen Militärs in Quarantänezonen gebracht.

Als Joel, ein Schwarzhändler in Boston, durch Umstände mit der Anführerin einer Gruppe namens Fireflies zusammentrifft, erhält dieser den Auftrag die 14-jährige Ellie aus der Quarantänezone zu schmuggeln.
Auf der Suche nach der womöglich letzten Hoffnung für die Mensch und der ständigen Bedrohung durch die Infizierten, sowie dem Militär und anderen Überlebenden, bahnen sich die beiden den Weg durch die verlassenen Städte und Gebiete Amerikas.

The Last of Us Remastered - Eine postapokalyptische Achterbahnfahrt der Gefühle

-Objekte und Waffen (Molotov-Cocktail, Nadelbomben, Medi-Kit usw.) können mit gefundenen Gegenständen hergestellt werden.
-Eine gelungene Mischung aus Action, Stealth und Cineastischen Zwischensequenzen.
-Die New Game + Funktion läd zum erneuten Spielen mit bereits erworbenen Upgrades ein.

Das Fazit zu The Last of Us Remastered (Playstation 4)

Die Städte in Amerika wirken leer und einsam.
Joel und Ellie versuchen die restlichen Fireflies zu finden.
Die verschiedenen Gebiete von The Last of Us Remastered wirken optisch äußerst ansprechend.
Die Einsamkeit ist ein ständiger Begleiter...
...sowie die brutale Realität, welche die Welt und die letzten Überlebenden beherrscht.
Oftmals findet Ihr Verstorbene und deren letzten Habseligkeiten (Audiotagebücher, Notizen). 
Mit Molotov-Cocktails könnt Ihr Feinde aus deren Deckungen treiben.
Für einen Moment können Joel und Ellie den Schrecken der Welt vergessen...
...und den kurzen Frieden genießen.
Nach über 20 Jahren scheint die Menschheit beinahe ausgestorben.
In dem Einzelspieler DLC "Left Behind" spielt Ihr Ellie und die Anfänge der Hauptgeschichte, bevor diese auf Joel stößt.
Joel und Ellie treffen unterwegs auf andere Überlebende.
Vorsicht vor den Infizierten! Manchmal hilft schweres Geschütz.

Spielspaß : 7-8

-Hand in Hand
Die beiden Protagonisten Ellie und Joel helfen sich gegenseitig, um voran zu kommen.
So muss Joel des Öfteren als Leiter für Personen auf höhere Areale fungieren, oder Ellie sicher über tiefe Gewässer befördern.
Hierbei öffnet Ellie anschließend Türen oder betätigt Schalter, um so den Weg in neue Gebiete freizulegen.
Abwechslungsreich erscheint dies nicht, da sich das Schema durch das gesamte Abenteuer zieht.

-Feinde umgehen oder kämpfen...

Der Schwerpunkt des Titels liegt im Überleben, was sich besonders durch größere Feindgruppen und den verschiedenen Deckungsmöglichkeiten, sowie Objekten zum werfen aufzeigt.
So könnt Ihr mit Glasflaschen oder Backsteinen die Geräuschempfindlichen Clicker, sowie Banditen von oder zu bestimmten Stellen locken und so umgehen, oder anschließend ausschalten.
Durch die großzügigen Ablenkunsmöglichkeiten, spart Ihr des Öfteren die anfänglich kostbare Munition, ebenso Medi-Kits durch verhinderte Treffer.

-Überlebenshandbuch : Nützliche Dinge herstellen

In The Last of Us Remastered müsst Ihr verschiedene Objekte herstellen, um zu überleben.
So könnt Ihr während der Durchsuchungen der Gebiete zum Teil verschiedene Materialien und Ressourcen finden, welche in Kombination zu Hilfsobjekten erstellt werden können.
Mit Alkohol und Lappen können Medi-Kits, mit Klingen und Klebeband lassen sich hingegen die kostbaren Klingen erstellen.

-Infizierte Feinde lauern in der Dunkelheit

Eure Feinde reichen von Banditen, bis hin zu Infizierten, dessen Infektionsgrad unterschiedliche Gegner darstellen.
So steht Euch des Öfteren ein Clicker im Weg, welcher auf kleinste Geräusche reagiert, Euch aber scheinbar nicht sehen kann.
Die frisch infizierten namens Runner hingegen, schreien und machen andere Infizierte auf Euch aufmerksam, sodass sich die Situation blitzartig zu Eurem Nachteil entwickeln kann.
Als größten und stärksten Feind bietet der Bloater eine Herausforderung, welcher neben einer hohen Menge an Nutzgegenständen (Molotov-Cocktails, Nagelbomben, Medi-Kits), ebenso viel Munition kosten kann.

-Das Messer als Freund und Helfer

Um Euch gegen Infizierte zu schützen, solltet Ihr stets ein Messer im Inventar besitzen.
So könnt Ihr mit diesem lautlos Feinde ausschalten und so größere Gefahrenquellen beseitigen (Runner, Clicker usw.).
Ebenso lassen sich Angriffe mit der Fähigkeit Messer-Meister durch die tödlichen Clicker abwehren und so dem vorzeitigen Spieletod entgehen.
Mit einer Klinge und Klebeband lassen sich so die überlebenswichtigen Messer herstellen, welche zusätzlich zum öffnen von verschlossenen Türen einsetzen lassen können.
Hinter diesen Türen befinden zum Teil Munition, Materialien, sowie einige Sammelobjekte (Comics, Audiotagebücher und Notizen) und Medi-Kits.


-Verbessert Eure Waffen

In The Last of Us Remastered könnt Ihr sämtliche Waffen verbessern, sowie neue Fähigkeiten erwerben.
Mit den gefundenen Ressourcen und Waffenteilen könnt Ihr so die Stärke, Nachladegeschwindigkeit, Magazingröße erhöhen und weitere Verbesserungen anbringen, welche sich im Kampfgeschehen als äußerst nützlich erweisen.

-Ein alter Hund lernt doch noch dazu

Im Verlauf des Abenteuers von The Last of Us Remastered erlernt Ihr neue Fähigkeiten, welche unter anderem die Stabilität Eurer Klinge erhöhen und so im Kampf gegen Infizierte Überlebenswichtig werden.
So könnt Ihr Clicker abwehren, da Euch diese gelegentlich ergreifen und töten können, solltet Ihr kein Messer zur Verfügung haben. 
Ebenso lassen sich die Herstellungszeit von Objekten, sowie die Heilungszeit reduzieren, was im Eifer des Gefechts von Vorteil sein kann.

-Sammelobjekte für alle!

In The Last of Us Remastered könnt Ihr insgesamt fünf verschiedene Arten von Sammelobjekten finden (Artefakte, Firefly-Anhänger, Trainingsbücher, Comics und Werkzeuge), welche zum Teil gut versteckt und deren Fundorte abseits der eigentlichen Pfade liegen.
So könnt Ihr durch genaue Untersuchungen der Areale zusätzliche Materialien, Munition und mit wachsamen Augen, ebenso die verschiedenen Sammelobjekte finden.

-Wie wäre es mit einer weiteren Runde?

Sobald Ihr das Abenteuer abgeschlossen habt, steht Euch die New Game + mit sämtlichen erworbenen Fähigkeiten zur Auswahl, welche den zweiten Spieldurchgang wesentlich vereinfachen können.
So könnt Ihr zuvor vermiedene Feinde und Infizierte offensiver angreifen und so wesentlich mehr Dynamik in das zuvor recht zurückhaltende Spielgeschehen bringen.

-Einzelspieler DLC
In dem enthaltenen Bonus Einzelspieler DLC Left Behind, spielt Ihr einen Geschichtlich relevanten Teil vor dem Zusammentreffen mit dem Hauptprotagonisten Joel.
So wird eine Lücke während der Hauptgeschichte geschlossen und zusätzlich mit Erinnerungen an Zeiten vor The Last of Us erzählt, welche mit Ellie und deren Freundin Riley, einem Mitglied der Fireflies, für zusätzliche Spielzeit sorgen.

Design und Gameplay : 8-9

-Ein wenig Remastered
Grafisch erscheint The Last of Us Remastered im Vergleich der PS3 Version gegenüber etwas verbessert, was sich durch schärfere Texturen, einer 1080p Auflösung und 60 FPS zeigt.
Dennoch zeigen sich an einigen Stellen stufige Kanten, teilweise matschige Texturen und gelegentliche Grafikfehler.
Positiv fällt hier aber dennoch die gut designte Spielewelt mit gelungenen Lichteffekten und einer zum Teil äußerst düsteren Atmosphäre auf.

-Ich höre dir zu...

Die Synchronisation (englische Sprachausgabe) erweckt mit glaubhaften Emotionen, gut besetzten Synchronsprechern und einer sauberen Vertonung, eine äußerst gute Atmosphäre während der Dialoge.
Besonders positiv fällt hierbei die Dynamik und das Zusammenspiel zwischen Joel (Protagonist) und dessen Begleiterin Ellie auf.
Begleitet werden zudem sämtliche Dialoge mit deutschen Untertiteln.

-Nichts für einen Rambo

Der Schwierigkeitsgrad in The Last of Us Remastered, zwingt Euch des Öfteren zu schleichen oder bei Feuergefechten Deckung zu nehmen, da Ihr zum Teil äußerst schnell ausgeschaltet werden könnt.
So feuern Banditen recht präzise aus Deckungen, weswegen Ihr den Nahkampf mit Bedacht wählen solltet.
Ebenso sind die Infizierten bei Entdeckung äußerst angriffslustig, was sich in Kombination mit Clicker und anderen Feinden als große Gefahr herausstellen kann.
Hierbei empfiehlt sich zu Beginn, die lautlose Variante, welche zudem Munitionssparend erscheint und Gefahrenquellen reduzieren kann. 

-Die Melodien aus vergangenen Tagen

Die Atmosphäre in The Last of Us Remastered erweckt durch passende Melodien und Geräusche eine gruselige und zum Teil düstere Stimmung, welche mit gelungenen Dialogen der verschiedenen Charaktere aufgelockert oder emotional verstärkt werden kann.
So begleitet Euch ein guter Soundtrack während des Abenteuers, welcher stets für Stimmung in den jeweiligen Situationen sorgen kann.

-Klettern, schießen oder abstechen

Mit einigen Anpassungen an den Controller der Playstation 4, erscheint die Steuerung recht gelungen. 
Mit kleineren Extras, wie dem Schütteln des Controllers, um dem Flackern der Taschenlampe entgegenzuwirken, ebenso dem Touchpad, welches Euren Rucksack öffnet, wirkt die Steuerung im Allgemeinen recht intuitiv leicht bedienbar.

The Last of Us Remastered wirkt mit einer höheren Auflösung und der 60FPS zeitgemäß, wenn dort nicht einige Grafikfehler und teilweise matschige Texturen wären, welche dem Titel nicht gerecht werden.

Dennoch erlebt Ihr ein äußerst emotionales Abenteuer mit überzeugenden Charakteren und einer großartigen Geschichte, welche von Beginn an fesselt.
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-