27. Oktober 2014

Wolfenstein : The New Order (Pc) Spieletest Nr.#236



Spieletest Nr.#236

Wolfenstein : The New Order (Pc)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 8-9 Spielstunden.


Wolfenstein : The New Order ist ein Ego-Shooter.

-Verschiedene Waffen (Pistole, Sturmgewehr, Schrotflinte, Scharfschützengewehr) mit einer zusätzlichen Sekundärfunktion.
-Unterschiedliche Haupt- und Nebenpfade in den jeweiligen Levelabschnitten (Action- und Schleich-Möglichkeiten).
-Ladende Oberflächen sorgen optisch oftmals für matschige und fehlende Objekte, samt Texturen.


Nach dem zweiten Weltkrieg und der Niederlage gegen das Dritte Reich, erwacht der Soldat Captain B.J. Blazkowicz nach 14 Jahren aus seinem Koma, um festzustellen, dass das Regime die Welt erobert und vollkommen kontrolliert.

Um den Kampf gegen die Diktatur aufzunehmen, schließt sich Captain B.J. Blazkowicz kurzerhand dem Widerstand an und versucht gleichzeitig das Regime zu stürzen und eine offene Rechnung mit General Totenkopf zu begleichen.

Wolfenstein : The New Order - Wenn das Böse beinahe triumphiert, erhebt sich das Gute!

-Abwechslungsreich designte Level mit Geheimnissen und Sammelobjekten.
-Verschiedene Feindtypen (Roboter, Wachhunde, Soldaten usw.) mit unterschiedlicher Bewaffnung.
-Eine recht kurze, aber dafür actionreiche und brutale Kampagne mit zwei Zeitsträngen.

Das Fazit zu Wolfenstein : The New Order (Pc)

Schaltet für Eure Waffen die nützlichen Sekundärfunktionen frei.
B.J. Blazkovicz entdeckt äußerst grausame Dinge, welche von dem Regime ausgeübt wurden.
Die Vorteile müssen stets durch kleinere Aufgaben freigeschaltet werden.
In Versorgungskisten befinden sich zum Teil Lebensenergie, Munition oder Handgranaten.
Schaltet die verschiedenen Vorteile im Kampf frei, um eine größere Gefahr gegen Eure Feinde zu werden.
Ob Mensch oder Maschine - B.J. Blazkovicz besiegt sie alle.
In Wolfenstein : The New Order könnt Ihr verschiedene Sammelobjekte finden.
Schaltet Eure Feinde möglichst leise aus...
...um andere Feinde nicht zu alarmieren.
Mit dem Schweißgerät könnt Ihr Gitter oder Schlösser öffnen.

Spielspaß : 6-7

-Lieber laut oder doch heimlich, still und leise?
In Wolfenstein : The New Order könnt Ihr in den jeweiligen Missionen verschiedene Pfade zum lösen der Ziele wählen.
So stehen Euch kleine und versteckte Eingänge zur Verfügung, welche Ihr zum umgehen, oder heranschleichen Eurer Feinde nutzen könnt.
Ebenso könnt Ihr direkte Pfade wählen, welche das Tempo für Actionliebhaber wesentlich erhöhen und so die benötigte Zeit der Missionsziele um einiges verkürzen können.
Dennoch solltet Ihr hierbei möglichst auf den höheren Schwierigkeitsgraden Acht geben, da offensive Feuergefechte schnell zum vorzeitigen Spieletod führen können.

-Dokumente sammeln

In den verschiedenen Kapiteln könnt Ihr diverse Sammelbare Objekte finden.
So finden sich Enigma-Codes, Briefe, Gold, Zeichnungen, und Gesundheitsverbesserungen, welche Eure Maximale Gesundheit um jeweils fünf Punkte erhöhen. 
Um in Wolfenstein : The New Order die Fundorte der jeweiligen Sammelobjekte ausfindig zu machen, solltet Ihr möglichst unentdeckt nach diesen in den Missionen Ausschau halten, da einige abseits der Hauptziele, ebenso durch kleinere Rätsel (Schalter) in Geheimpfaden zu finden sind.

-So viel zu tun, aber nur zwei Zeitlinien...
Insgesamt stehen Euch 16 Kapitel in Wolfenstein : The New Order zur Auswahl, in denen Ihr schleichen oder intensive Feuergefechte führen könnt.
Recht früh zu Beginn müsst Ihr eine Entscheidung fällen, welche Euch die Möglichkeit bieten, Schlösser zu knacken oder Elektronische Schlösse kurzzuschließen, um so neue Pfade zu öffnen oder abzukürzen.
Zwar unterscheiden sich beide Zeitlinien im Verlauf der Geschichte kaum, laden aber dennoch für einen zweiten Spieldurchgang ein.

-Wenn ich einen Vorteil bekommen kann, wieso nicht?
In Wolfenstein : The New Order könnt Ihr unterschiedliche Vorteile freischalten, welche durch Nebenaufgaben (schalte drei Feinde während des Rutschens aus, erledige fünfzehn Feinde aus der Deckung usw.) verschiedene Boni für Euch bereit halten.
So könnt Ihr Größere Magazine, zusätzliche Rüstungen durch Kopfschüsse, die Laufgeschwindigkeit während des Akimbo oder eine verbesserte Regeneration Eurer Lebensenergie erhalten.
Hierbei könnt Ihr zudem Euren bevorzugten Spieltypen effektiver nutzen, welche sich im Schleichen (unentdeckt Feinde ausschalten) oder dem offensiven Feuergefecht (Kopfschüsse, fünf Feinde innerhalb von zehn Sekunden erledigen usw.) unterscheiden können.

-Alarm! Ich brauche hier Verstärkung!
In Wolfenstein : The New Order begegnen Euch diverse Soldaten, darunter Offiziere, welche stets für Alarm sorgen und Euch so den Tag verderben können, sobald Ihr entdeckt werden solltet.
Hierbei empfiehlt sich das lautlose Ausschalten oder der direkte und intensive Weg, welche Euch gelungene Feuergefechte bieten kann.
Auf den höheren Schwierigkeitsgraden empfiehlt sich der direkte Kontakt bedingt, da die Offiziere recht schnell zum Albtraum werden können und binnen weniger Sekunden eine hohe Anzahl an Verstärkung rufen.
Euch wird aber stets die Möglichkeit geboten, diese lautlos auszuschalten und so für deutlich weniger Gegenwehr zu sorgen. 

-Die Werkzeuge des Krieges

Für den Kampf gegen das faschistische Regime stehen Euch verschiedene Waffen zur Verfügung (Messer, Pistole, Sturmgewehr, Schrotflinte, Scharfschützengewehr, Tesla-Granaten), welche zum Teil eine Sekundärfunktion zum Freischalten bereit halten.
So könnt Ihr auf Eure Pistolen einen Schalldämpfer schrauben, ebenso zwischen dem Einzel- und Salvenschuss bei Euren Sturmgewehren wechseln.
Zusätzlich könnt Ihr Wurfmesser oder Tesla-Handgranaten mit Euch führen, welche während des Schleichens oder dem offensiven Kampf äußerst nützlich erscheinen.

-Der Zerstörer der Kisten
Um für zusätzliche Lebensenergie, Rüstung oder Munition zu sorgen, solltet Ihr stets Nachschubskisten zerstören.
In denen befinden sich zum Teil Munition (Tesla- und Handgranaten) oder Lebensenergie, gelegentlich größere Rüstungen, welche Euch im Kampf als äußerst nützlich erscheinen können.
Die Kisten können Euch aber ebenso kurzzeitig Deckung verschaffen, welche aber ebenfalls von Euren Feinden zerschossen und so zerstört werden können.

Design und Gameplay : 7-8

-Texturen...wo bleibt ihr?!
Grafisch befindet sich Wolfenstein : The New Order in einem recht guten Mittelmaß, verschenkt aber durch ständig nachladende Texturen eine Menge Potenzial, welches dennoch mit guten Licht- und Schatteneffekten überzeugen kann.
Sämtliche Charakter-Modelle wirken zudem detailreich und können mit einer glaubhaften Gesichtsmimik überzeugen.
Ebenso wirken die verschiedenen Kapitel in der Gestaltung und den Details abwechslungsreich gestaltet, sodass diese im Gesamteindruck positiv auffallen.

-Englisch oder Deutsch?

Die Synchronisation von Wolfenstein : The New Order (Englische und Deutsche Sprachausgabe) erscheint durchweg äußerst gelungen, was sich insbesondere durch passend gewählte Sprecher und während der Dialoge bemerkbar macht.
So empfehlen sich hierbei beide Sprachausgaben (Englisch, Deutsch), welche ebenfalls mit Untertiteln begleitet werden können.

-Ein wenig Wolfenstein

Die Musik von Wolfenstein : The New Order erweckt direkt zu Beginn ein vertrautes Gefühl, besonders für die Spieler, welche die Vorgänger gespielt haben.
Dennoch wird Euch eine gelungene Mischung aus schnellen und actionreichen Musikstücken geboten, ebenso während des Schleichens ruhige und stimmungsvolle Melodien, welche für eine passende Atmosphäre sorgen.

-Einen Ego-Shooter spiel man mit Maus und Tastatur...oder?

Die Steuerung von Wolfenstein : The New Order erscheint recht gut, wobei sich die Nutzung mit dem Gamepad bedingt anbietet.
So erscheint besonders der Versuch, präzise zu schießen, als recht ungenau und äußerst schwierig.
Besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden empfiehlt sich daher die Nutzung der Maus und Tastatur (mögliche höhere Präzision), welche effektiver im Kampf gegen das Regime wirkt.

-Darf ich spielen, Papi?

Die Schwierigkeitsgrade reichen von leicht bis extrem und unterscheiden sich insbesondere durch den ausgeteilten Schaden Eurer Feinde.
Mit einem recht veralteten Kontrollpunkt-System, wirft Euch der Titel oftmals weit zurück, sobald Ihr vorzeitig das Zeitliche segnen solltet.
Insbesondere auf den höheren Schwierigkeitsgraden müsst Ihr entscheiden, ob Ihr den Großteil der Feinde lautlos oder durch diverse taktische Manöver ausschaltet (Granaten, enge Gänge, Kopfschüsse usw.).



Mit Wolfenstein : The New Order wird Euch ein actionreicher und äußerst brutaler Ego-Shooter geboten, welcher durchaus zu unterhalten weiß.
Leider schwächelt dieser optisch stark und variiert so in der Darstellung, durch nachladende und oder aufploppende Texturen.
Dennoch erscheint gerade die Mischung aus Action und Schleich-Möglichkeiten gut durchdacht, welche für einige Spielstunden sorgen kann.
Freunde des Ego-Shooter Genre sollten einen Blick riskieren.
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Kommentare :

  1. Das Spiel war leider überhaupt nicht mein Fall :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den Vollpreis durchaus ungerechtfertigt, dennoch für 25-30€ lohnenswert, wenn man angelehnte oldschool Ego-Shooter mag.

      Löschen
  2. Ich fand' das neue Wolfenstein absolut genial - und wenn nicht sogar als besten Teil der gesamten Serie. Eventuell auch gleichauf mit "RTCW" - aber 3x besser als das uninspirierte Pseudo-Remake von 2009.

    Das ist das Problem mit Zahlen in den Wertungen: 14/20 gibt, wie ich finde, ein unklares Bild. Dass "Corvo Attano" (User mit erstem Kommentar hier unter dem Artikel) das non-shootigere "Dishonored" und evtl die "Thief"-Reihe lieber mag, kann ich nachvollziehen (die beiden letztgenannten Spiele(serien) find' ich übrigens auch oberste Klasse!).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wolfenstein : The New Order ist gut, keine Frage.
      Für ein genial reicht es aber bei mir nicht aus, da der Wiederspielwert einfach zu gering erscheint.
      Zwar überrascht mich der Schritt von Bethesda und id (id gab beschämend zu, dass die für W:TNO genutzte Engine ein einmaliger Fehler war und sein wird) die unglaublich ausgekaute Faschisten-Thematik neu zu drehen.
      Dennoch muss ich zugeben, dass die Anlehnung an die alten Tage womöglich ein Fehler war (keine eigene Speichermöglichkeit, etwas zu fixiert auf puren Ballerspaß).
      Natürlich könnte man sich fragen, ob und inwieweit man Wolfenstein verändern kann/sollte, ebenso welche Optionen hierfür bereit stehen (ein fehlender Multiplayer war einer der häufig genannten Kritikpunkte, was mich allerdings nicht störte).
      Ich hätte mir eine realistische Interaktion mit dem Widerstand gewünscht, weg vom Ein-Mann Szenario und womöglich ein kleines Szenario ala City-17 (Half-Life 2) und den Auswirkungen, sowie Einfluss auf die Bürger und Zeitzeugen, sodass man nicht direkt den veralteten Eindruck des kürzlich erwachten B.J. Blazkovicz (der Name ist und bleibt ein wahrer Grund zum schmunzeln) bekommt.

      Löschen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-