5. Dezember 2014

Syndicate (Pc) Spieletest Nr.#244


Spieletest Nr.#244

Syndicate (Pc)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 8-9 Spielstunden.


Syndicate ist ein Ego-Shooter.

-Eine kurze, dafür actionreiche Kampagne mit intensiven Feuergefechten.
-Verschiedene Hack-Möglichkeiten (Feinde überlasten, Aufzüge bewegen, Schilde deaktivieren usw.).
-Einundzwanzig unterschiedliche Waffen (Scharfschützengewehre, Pistole, Sturmgewehr, Minigun usw.).



Im Jahr 2017 schließen sich die zwei mächtigsten Großkonzerne der Welt zu einem Mega-Konzern, dem EuroCorp, zusammen.
Bereits im Jahr 2025 entwickeln diese den DART Chip, einem neuralen Implantat, welches den Zugang zu sämtlichen elektronischen Geräten ermöglicht und so die Regierungen der Welt überflüssig machen.
Als Agent Miles Kilo im Jahr 2069, ein EuroCorp Agent, mit dem neuesten DART 6 Chip ausgestattet wird, muss sich dieser den Gefahren der Korruptionen und Verrat aus den eigenen Reihen der Firma auseinandersetzen, ebenso die neue Technik vor der Konkurrenz schützen. 

Syndicate - Zugriff auf fremde Terminals oder neurale Implantate?
-Recht kurze Kapitel, welche lediglich durch teils fordernde Feuergefechte verlängert werden.
-Verschiedene Sammelobjekte (Visitenkarten, Propaganda, Orts-Daten usw.)
-Kooperative Missionen, welche für zusätzliche Spielstunden sorgen können.

Das Fazit zu Syndicate (Pc)

Sind Eure Feinde gesichtet worden, könnt Ihr diese mit Hilfe des DART-Display durch sämtliche Deckungen hindurch sehen.
Ihr könnt Geschütze oder andere elektronische Geräte hacken und so zu Eurem Vorteil nutzen.
Im Verlauf des Spiels könnt Ihr neue Fähigkeiten freischalten.
Zielt auf den Kopf, um so Bonuspunkte zu erlangen.
Einige Waffen bieten eine nützliche Zweitfunktion (fixiertes Ziel mit garantierten Treffern).
Am Ende jeden Kapitels wird Eure Leistung ermittelt und aufgelistet, samt Rang Bewertung.
Mit der Fähigkeit Suizid, überlastet Ihr den implantierten Chip Eurer Feinde.
Ihr müsst Euch gegen feindliche Agenten zur Wehr setzen.
In Syndicate lassen sich verschiedene Sammelobjekte finden (z.B. Informationen zu Personen usw.).
Kombiniert Eure Fähigkeiten mit dem Umgang Eurer Waffen.

Spielspaß : 5-6
-Eine kurze Geschichte...
Die Kapitel in Syndicate sind zum Teil äußerst kurz gehalten, sodass diese lediglich durch Feuergefechte, besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden, unnötig in die Länge gezogen werden.
Abwechslungsreich erscheinen die Funktionen um das eigentliche Thema, dem Hacken, nicht sonderlich, da Ihr lediglich Türen öffnet, Fahrstühle bewegt, oder die Schilde Eurer Feinde überlastet.
Leider entpuppen sich die verschiedenen Level als recht kurz und zum Teil lediglich von Gegner überfüllten Arealen, in denen Ihr ausschließlich Knöpfe drückt und währenddessen alle Feinde möglichst effektiv ausschaltet (in Kombination mit Euren Fähigkeiten). 

-Der treibt mich in den Wahnsinn!

In Syndicate stehen Euch verschiedene Fähigkeiten zur Auswahl, welche Ihr im Kampf einsetzen könnt.
So könnt Ihr das neurale Implantat Eurer Feinde mit Hilfe der Suizid Fähigkeit überlasten und durch die Explosion in dessen Umgebung weitere Feinde ausschalten.
Die nützlichste Fähigkeit bietet allerdings das DART-Display, welches Eure Reflexe, sowie den Euch gegenüber ausgeteilten Schaden reduziert.
So könnt Ihr wesentlich präziser zielen und schießen, was sich in den oftmals hektisch wirkenden Feuergefechten zum Vorteil erweist.

-Ein kleiner Bosskampf für Zwischendurch

Die Bosskämpfe in Syndicate beinhalten zum Teil stärkere Feinde, welche mit Eurer Fähigkeit Schilde zu hacken und einer gezielten Feuerkraft ausgeschaltet werden müssen.
So kämpft Ihr gegen feindliche Agenten, samt Chip-Verbesserungen, stark gepanzerten Einheiten, oder großen Maschinen, welche zum Teil dieselbe Taktik benötigen.
Besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden 

-Die Waffen der Zukunft

Insgesamt stehen Euch in Syndicate einundzwanzig verschiedene Waffen zur Auswahl, welche im Verlauf der jeweiligen Kapitel zu finden sind.
So findet Ihr unter anderem von der Schrotflinte, Scharfschützengewehr, Minigun, Sturmgewehr, bis hin zu Raketenwerfern, unterschiedliche Schusswaffen, welche sich im Kampf oftmals als nützlich erweisen können.
Einige Waffen bieten zudem eine Zweitfunktion (anvisiertes Ziel, Zoom, Mehrfachschuss usw.), welche zum Teil von Euren Feinden, oder speziellen Behältnissen entnommen werden können.

-Jede Menge Daten

In Syndicate könnt Ihr in den unterschiedlichen Kapiteln und deren Abschnitten, verschiedene Sammelobjekte finden.
So könnt Ihr unter anderem mit dem DART-Display die Propaganda Plakate finden, ebenso in Terminals und in einigen Fundorten abseits des Weges Informationen über Charaktere, Objekte und Gefahren, sowie Syndikate und Organisationen und andere Dinge über die Spielewelt erfahren.

-Gemeinsam gegen die Bösen...

Der Kooperativ-Modus in Syndicate bietet verschiedene Missionen, welche gemeinsam mit bis zu drei weiteren Mitspielern absolviert werden können.
Sämtliche Missionen sind in Abschnitte unterteilt, in denen Ihr Euch durch eine große Anzahl an Feinden kämpfen müsst, um anschließend das Levelende zu erreichen.

Design und Gameplay : 7

-Ein wenig futuristisch
Die Grafik in Syndicate erscheint recht gelungen, wobei der Blur-Effekt in einigen Missionen äußerst stark und zudem unpassend wirkt.
Dennoch wurden die verschiedenen Level und deren Abschnitte unterschiedlich gestaltet und bieten abwechslungsreiche Kulissen, welche oftmals zu überzeugen wissen.

-Wenn Schauspieler schauspielern...
Die Synchronisation (deutsche Sprachausgabe) wirkt recht gut, insbesondere die der recht präsenten Charaktere Lily Draw (Rosario Dawson - Sin City), sowie Jack Denham (Brian Cox - X-Men 2), welche den Figuren zudem ihre Gesichter leihen.

-Milo kann laufen und springen!
Die Steuerung in Syndicate funktioniert äußerst flüssig und präzise, was sich mit einer kurzen Eingewöhnungsphase durch die verschiedenen Waffen recht schnell meistern lässt.
So werden Euch in kürzester Zeit die unterschiedlichen Waffen und die vier Fähigkeiten vorgestellt, welche Ihr in den jeweiligen Missionen anwenden und im Kampf effektiv nutzen könnt.

-Ein echt harter Hund!
Die Schwierigkeit in Syndicate reicht von leicht bis schwer, wobei bereits der mittlere Schwierigkeitsgrad einige Herausforderungen bieten kann.
So können die Bosskämpfe teilweise frustrierend werden, da diese äußerst viel Schaden einstecken, wohingegen Ihr mit zusätzlichen Feinden und recht wenig Deckungsmöglichkeiten konfrontiert werdet.
Die Kontrollpunkte sind recht fair verteilt, sodass ein Scheitern nicht allzu weit zurückwirft.

-Ein Musik schadet doch nicht...
Die musikalische Untermalung in Syndicate erscheint recht gelungen.
So werden besonders während der Bosskämpfe Dubstep ähnliche Musikstücke gespielt, welche in den jeweiligen Situationen für Stimmung sorgen können.



Syndicate bietet einen kurzweiligen, aber actionreichen First-Person-Shooter, mit einigen Kooperativen-Missionen. 

Leider wird der Möglichkeit zu hacken kaum Spielraum gewährt, was sich in den wenigen Fähigkeiten und deren tatsächlichen Anwendungen zum negativen widerspiegelt.
Für einen einmaligen Spieldurchlauf womöglich einen Blick wert, ansonsten erscheint der Titel und dessen Inhalt nicht präsent genug.
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-