31. Januar 2015

Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising (Pc) Spieletest Nr.#255



Spieletest Nr.#255

Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising (Pc)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 8 Spielstunden.


Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising ist ein Echtzeit-Strategie.
-Verschiedene Fraktionen (Alliierte, Russische Förderation, Japan).
-Unterschiedliche Einheiten, welche verschiedene Stärken und Schwächen aufweisen.
-Vier verschiedene Kampagnen, darunter zwei Mini-Kampagnen (Sowjet-Union, Das Reich der aufgehenden Sonne usw.).



Nachdem die Allierten siegreich über das kapitulierende japanische Imperium, sowie die Sowjetunion war, haben sich die bleibenden Sowjet-Einheiten zu einem Widerstand gegen FutureTech zusammengeschlossen.

FutureTech plant derweil eine Super-Waffe zu bauen, dem Sigma Harmonizer.
Wer wird den Kampf gewinnen?

Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising - Der dritte Weltkrieg geht weiter!
-Insgesamt fünfzig verschiedene Karten im Gefechtsmodus (bis zu 6 Fraktionen gleichzeitig).
-Im Commander's Challenge Modus könnt Ihr zusätzliche Nebenmissionen abschließen.
-Kein Multiplayer-Modus vorhanden (weder Lan, noch Online).

Das Fazit zu Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising (Pc)

Spielt als eine der großen Supermächte in vier verschiedenen Kampagnen.
Als mächtige Psy-Kämpferin Yuriko, flüchtet Ihr aus einer Forschungsanlage.
Mit Datenbasen entdeckt Ihr geheime Informationen und schaltet so neue Fähigkeiten frei.
Die russische Armee muss derweil Forscher aus der Gefangenschaft der Alliierten befreien.
Im Commander's Challenge Modus schaltet Ihr neue Einheiten frei.
In dem Commander's Challenge könnt Ihr Euch in verschiedenen Missionen ausprobieren.
Die russische Armee sieht sich im Kampf gegen die Alliierten wieder.
Schaltet in den Missionen die Geheimprotokolle und somit mächtige Angriffe frei.

Spielspaß :
-Die vier Kampagnen
In Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising könnt Ihr zu Beginn die beiden recht kurzen Kampagnen der Sowjetunion, sowie das Reich der aufgehenden Sonne und deren Psy-Kämpferin Yuriko abschließen, um anschließend die Hauptkampagnen der Sowjetunion, sowie der Alliierten freizuspielen.
Leider wirken die Missionen vorgegeben und bieten durch die recht langsame Spieldynamik selten besondere Highlights, was nicht zuletzt an den teilweise negativ agierenden Einheiten liegt (Einheiten drehen sich unentwegt im Kreis, sollten sie an Objekten hängen bleiben usw.).
Unter anderem lässt sich die Schusskraft nicht direkt bündeln, da Eure Einheiten oftmals zu weit auseinander stehen und sich nicht immer dicht aneinander reihen lassen.
So können oftmals einzelne Einheiten großen Schaden an Euren Gruppen anrichten, da diese kaum auf den Angriff reagieren.
Die Kampagnen bieten verschiedene Haupt- und Nebenziele, welche im Verlauf der jeweiligen Kampagne variieren.
So müsst Ihr Forscher retten, bestimmte Gebäude vernichten, oder Basen errichten und Gegenangriffe starten.

-Welche Fraktion darf es sein?
In Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising könnt Ihr zwischen vier verschiedenen Fraktionen auswählen (Allierte, FutureTech, Sowjetunion, das Reich der aufgehenden Sonne) und über deren Einheiten befehligen.
Neben den unterschiedlichen Einheiten (Soldaten, Fahrzeuge usw.), bieten diese ebenfalls eigene Spezialfähigkeiten, welche von verseuchten Fahrzeugen, abstürzenden Satelliten oder Psy-Upgrades von Yuriko, bis hin zu anderen Verbesserungen während des Gefechtes reichen.

-Jede Fraktion bietet etwas anderes...  
In Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising bietet jede der vier Fraktionen eigene Gebäude, welche den Funktionen gegenüber der anderen Fraktionen ähneln, dennoch Eigenheiten aufweisen.
So nutzt die Sowjetunion wesentlich stärkere Infanterie-Einheiten, gegenüber den Alliierten, welche in der Abwehr, sowie den Panzern einen Vorteil vorweisen können.
Besonders die hochwertigen Gebäude benötigen eine Menge Energie, welche durch Super-Reaktoren gestillt werden können.
So könnt Ihr außerdem neue Einheiten ausbilden, sobald Ihr die Voraussetzungen, durch bestimmte Gebäude, erfüllt.

-Der Commander's Challenge Mode
Im Commander's Herausforderungsmodus könnt Ihr Euch in verschiedenen Missionen beweisen.
Mit einem vorgegebenen Missionsziel, sowie der damit verbundenen Belohnung, schaltet Ihr für weitere Missionen neue Technologien frei (neue Einheiten usw.), welche anschließend verwendet werden können.
So könnt Ihr Euch selbst fordern, indem Ihr das angegebene Zeitlimit unterbietet, ebenso die Schwierigkeitsgrade ausprobiert.

Design und Gameplay : 7-8 
-Ein paar Lichtblitze gefällig?
Die Grafik in Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising wirkt durch Licht- und Spiegeleffekte durchaus ansprechend.
Besonders positiv fallen Wassereffekte, sowie die recht dynamische Bewegung der Einheiten auf.
Explosionen und Feuereffekte werden durchgehend gut dargestellt.

-Ein klein wenig wie im Kino 
Die Synchronisation in Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising wirkt gut (etwas A-Synchron während der Zwischensequenzen) und für die verschiedenen Schauspieler passend gewählt. So stellt Malcolm McDowell den Präsidenten der Europäischen Unition, Holly Valance eine Nachrichtensprecherin, oder Gemma Atkinson Lieutnant Eva McKenna und weitere Darsteller die verschiedenen Charaktere in den Zwischensequenzen dar.

-Die Befehle erhalten 
Die Steuerung in Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising lässt sich bequem per Maus und Tastatur bedienen. 
So könnt Ihr mit dem übersichtlichen HUD und dessen Bedienfeld, sämtliche Gebäude und Einheiten auswählen und darüber befehligen.
Leider platzieren sich Eure Einheiten des Öfteren etwas weiter von anderen Einheiten entfernt, sodass teilweise Lücken entstehen, ebenso Feuerkraft verloren gehen kann.

-Ein wenig Polka gefällig? 
Die Musik in Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising bietet verschiedene Musikstücke, welche in den jeweiligen Missionen stets für Abwechslung sorgen. So werden recht actionlastige Melodien während der Gefechte gespielt, welche so für zusätzliche Dynamik sorgen können.

-Als Commander hat man es nicht leicht... 
Die Schwierigkeitsgrade in Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising reichen von leicht bis schwer und steigern sich stets mit dem Fortschritt der Kampagnen-Missionen.
Zusätzlich könnt Ihr im Gefechts-Modus die Schwierigkeit durch vorhandene Ressourcen erhöhen, sowie bis zu fünf weiteren Fraktionen im Kampf für oder gegen Euch einfügen.
Die feindliche K.I. attackiert Euch besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden mit einer hohen Anzahl an Feinden, sodass Ihr flexibel darauf reagieren solltet.



Command and Conquer : Red Alert 3 : Uprising bietet verschiedene Kampagnen mit vier Fraktionen. So könnt Ihr die neue Fraktion der Japaner, samt neuer und mächtiger Zukunfts-Einheiten nutzen. Leider bietet das Standalone AddOn keinerlei Multiplayer-Funktionen, wodurch lediglich eine Einzelspieler-Kampagne und die weiteren Spielmodi zur Auswahl stehen.
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-