20. Februar 2015

Star Wars : Republic Commando (Pc) Spieletest Nr.#257



Spieletest Nr.#257

Star Wars : Republic Commando (Pc)

Die bisherige Gesamtspielzeit beläuft sich auf etwa 6-7 Spielstunden.


Star Wars : Republic Commando ist ein Ego-Shooter.
-Taktische Befehle (Deckung nehmen, Feuerschutz, Türen sprengen), bestimmen das Spielprinzip und müssen genutzt werden.
-Recht kurze Level, welche mit teils intensiven Feuergefechten verlängert werden.
-Neuere Grafikkarten verursachen Abstürze, weswegen die Option Bump-Mapping ausgeschaltet werden muss (wirkt sich auf die optische Darstellung aus).

Inmitten der entscheidenden Klonkriege der Republik, kämpft Ihr als Anführer einer vierköpfigen Spezialeinheit, dem Delta-Team aus Klonen, mit besonderen Fähigkeiten, gegen die Seperatisten, Geonosianer und Druiden der Förderation.

So führen Euch die riskanten Missionen auf den Planeten Kashyyyk, in Fabriken der Seperatisten, in denen Ihr entscheidende Aufträge ausführt und so den Krieg beeinflusst. 

Star Wars : Republic Commando - Der Angriff der Klonkrieger!

-Ein recht eintöniges Spielprinzip, welches sich früh wiederholt und kaum Abwechslung bietet.
-Geschichtliche Anlehnungen an Star Wars : Episode 2, sowie Star Wars : Episode 3.
-Gelungene Soundkulisse, welche eine direkte Star Wars-Atmosphäre erzeugt (Lasergeschosse, Musik usw.).  

Das Fazit zu Star Wars : Republic Commando (Pc)

Als Delta-38 müsst Ihr Eure Teammitglieder durch eine Armee von Druiden führen.
Im Kampf gegen die Droiden der Seperatisten, steht Euch das Delta-Team zur Seite.
Belebt gefallene Teammitglieder wieder...
...oder erteilt diesen Befehle, um gefährliche Feuergefechte für Euch zu entscheiden.
Mit der Anti-Panzer Munition, könnt Ihr starke Droiden effektiver ausschalten.
Die Bacta-Tank Stationen stehen großzügig zur Auswahl und sollten oftmals genutzt werden.
Mit Euren Teamkameraden bezwingt Ihr selbst die größten Droiden.

Spielspaß : 5-6
-Yes, Sir!
In Star Wars : Republic Commando befehligt Ihr Euer Team aus insgesamt vier Klonkriegern, allesamt mit eigenen Fähigkeiten.
So befehligt Ihr als Anführer Delta 38, Euer Delta-Team, bestehend aus den Mitgliedern Delta 07, einem Scharfschützen, Delta 62 den Sprengstoffexperten und Delta 40, einem wortkargen Soldaten.
Gemeinsam erledigt Ihr riskante Aufträge für die Republik und kämpft Seite an Seite gegen Droiden, Geonosianer und andere Feinde der Republik.

-Mission ausgeführt

In Star Wars : Republic Commando müsst Ihr während der Missionen, unterschiedliche Nebenziele erledigen.
So sprengt Ihr entscheidende Punkte (Fabriken, Maschinen usw.), kämpft Euch den Weg durch Feinde und geht sogar auf die Jagd nach Schlüsselfiguren (General Grievous).
Das Spielprinzip ändert sich dabei kaum und bietet lediglich eine handvoll Befehlmöglichkeiten, wie Deckung nehmen, Ziele attackieren, oder eben Objekte sprengen.

-Klone ohne eigene Seele?

Das Spielprinzip in Star Wars : Republic Commando beweist in den ersten Minuten ein gelungenes, einfaches System (Objekte sprengen, Türen öffnen, Deckung suchen usw.).
Leider wirken die teilweise engen, schlauchförmigen Level hierbei unpassend, da ihr selten optimale Deckungsmöglichkeiten geboten bekommt, wodurch Feuergefechte auf höheren Schwierigkeitsgrade teilweise unfair wirken können.

-Jede Menge Feinde
In Star Wars : Republic Commando kämpft Ihr mit Eurem Team gegen unzählige Feinde, welche im späteren Spielverlauf in deutlich größeren Mengen erscheinen und Euch so versuchen zurückzudrängen.
Zwar könnt Ihr den Großteil bereits durch gezielte Granaten, Sprengfässer oder Befehle (Scharfschützenpositionen) aufhalten, dennoch stellen sich Euch ebenso starke Kampfdroiden in den Weg, welche wesentlich robuster erscheinen.

-Neue Waffen für das Delta-Team
In Star Wars : Republic Commando erhaltet Ihr im Verlauf neue Schusswaffen im Kampf gegen die Gefahren der Republik.
So nutzt Ihr ein Scharfschützengewehr, Anti-Panzer Geschosse, EMP-Granaten usw., welche im Kampf gegen Eure Feinde ihren Nutzen beweisen.

Design und Gameplay : 6-7

-Wer braucht schon Bump-Mapping...
Grafisch wirkt Star Wars : Republic Commando durchaus gelungen.
Leider zeigt sich der Titel bei neueren Systemen und Hardware von seiner hässlichen Seite und stürzt ab, sobald die Option Bump-Mapping aktiviert bleibt.
So müsst Ihr diese auf Niedrig stellen, wodurch einige Texturen detaillos wirken, ebenso spezielle Effekte fehlen, was sich optisch negativ bemerkbar machen kann.
Die Schatten- und Lichteffekte (Laserstrahlen) wirken dennoch ansprechend und lassen ein gelungenes Star Wars-Feeling entstehen.

-Ein guter Soundtrack

Die Musik in Star Wars : Republic Commando bietet ein tolles Star Wars Erlebnis, welche mit bekannten Musikstücken und Melodien aus den gleichnamigen Filmen, sowie neuen Kompositionen zu überzeugen weiß.
So begleiten Euch während der Missionen, verschiedene Stücke, welche in den jeweiligen Feuergefechten stets für Stimmung sorgen.

-Jede Menge Energie zur Verfügung!

Die Steuerung in Star Wars : Republic Commando ist einfach und komfortabel, aber bei den Befehlen, sowie einigen Schusswaffen durchaus ungenau.
So müsst Ihr im Eifer des Gefechts Befehle austeilen (bestimmte Objekte betrachten und den Befehl erteilen), was nicht immer direkt funktioniert.
So müsst Ihr direkt auf die Symbole achten, welche anschließend erscheinen und den Befehl aktivieren können.
Eure Schusswaffen zeigen sich auf höheren Distanzen als ungenau (nicht so das Scharfschützengewehr), wodurch Ihr stets in Nahkämpfe versetzt werdet und Euch stets Deckung suchen solltet.

-Klone mit verschiedenen Stimmen

Die Synchronisation in Star Wars : Republic Commando wirkt sehr gut und passend gewählt (englische Sprachausgabe).
So bietet jeder Klon eine individuelle Stimme, welche den Einheiten einen gewissen Charakter verleiht.
Besonders positiv wirkt hierbei die englische Sprachausgabe im Vergleich zu der deutschen Sprachausgabe.

-Die Schwierigkeit eines Klons

Die Schwierigkeitsgrade in Star Wars : Republic Commando reichen von leicht bis schwer, können aber bereits auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad oftmals fordernd wirken.
So solltet Ihr Sprengfässer, Deckungen und Befehle oftmals nutzen, wodurch Ihr den Großteil der Feuergefechte für Euch bestreiten könnt.
Die taktischen Spielmöglichkeiten wirken durch das festgelegte Spielprinzip leider stark begrenzt, was sich negativ bemerkbar machen kann.



Star Wars : Republic Commando bietet einen Einblick in das Leben eines Klons, im Dienste der Republik.
Leider wirken sich die schlauchförmigen Level, die stark limitierte Möglichkeit der Befehle, ebenso der fehlende, aber passende Kooperativ-Modus, äußerst negativ auf den Spielspaß aus.
Wer dennoch einen Blick in den Sci-Fi-Shooter riskieren möchte, wird für einige Stunden eine solide Unterhaltung finden.
___________________________________________________________
Nun zu euch :
- Wie viele Punkte (1 =Sehr Schlecht - 20=Sehr gut) würdet Ihr dem Spiel geben?
- Einfach einen Kommentar mit Kritikpunkten schreiben (Positiv oder Negativ), ich bin gespannt was Ihr zu sagen habt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hat Dir der Artikel gefallen? Lass es mich wissen und gib deine persönliche Punktezahl ab.
-Folge mir einfach und verpasse so keine neuen Posts-